| 00.00 Uhr

Solingen
Die mittelständische Wirtschaft ist gut aufgestellt

Solingen. Der mittelständischen Wirtschaft in der Region Solingen, Remscheid und Leverkusen geht es so gut wie lange nicht in den vergangenen 20 Jahren. Das ergab die aktuelle Umfrage der Wirtschaftsauskunftei Creditreform unter 350 Unternehmen, die zehn und höchstens 500 Mitarbeiter beschäftigen. Der Mittelstandsindex liegt in diesem Frühjahr bei 135 Punkten, lediglich 2011 lag er mit 138 Punkten in den vergangenen zwei Jahrzehnten höher. Dies erklärten gestern Achim und Ole Kirschner von der Creditreform Solingen bei Vorlage der Untersuchungsergebnisse zur Wirtschaftslage im Mittelstand. Von Uwe Vetter

Dafür wurden auch 109 Unternehmen in der Klingenstadt befragt, zudem 66 aus Remscheid und 56 aus Leverkusen. "Die Unternehmen vergeben für die aktuelle Lage die Note 2,4, das entspricht dem Wert des Vorjahres", sagte Achim Kirschner. Immerhin sechs von zehn Befragten beurteilen ihre Auftragslage als gut oder sehr gut, kein Unternehmen vergibt die Noten mangelhaft oder gar ungenügend.

Die Stimmung ist vor allem bei den Bauunternehmen (Note 2,3), den Großhändlern und Dienstleistern (beide 2,0) hervorragend, während die Industrie mit einer Note von 2,7 etwas zurückliegt. "Drei Viertel der Handelsunternehmen geben ihrer Geschäftslage die Note sehr gut oder gut", sagte der Creditreform-Chef. Auch die Umsätze haben sich weiter verbessert, bei 41 Prozent der Befragten in der Region sind sie gestiegen. Im Bundesdurchschnitt war hier lediglich ein Anstieg von 28,5 Prozent zu verzeichnen. Die Bilanz bei den Baufirmen - 50 Prozent mit Umsatzsteigerungen - liegt deutlich über dem Durchschnitt aller Branchen. Das alles führte zu 2400 neuen Arbeitsplätzen in der Region. "Auf Solingen entfallen hiervon 750, auf Remscheid 450 Arbeitsplätze", sagte Achim Kirschner.

Sein Sohn Ole, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter der Creditreform Solingen, geht davon aus, dass sich die gute wirtschaftliche Lage der Unternehmen bis zum Herbst dieses Jahres weiter fortsetzt. Immerhin ein Drittel erwartet eine weitere Verbesserung, 64,3 Prozent gehen von einer gleichbleibend guten Lage aus. "Der größte Anteil der Optimisten findet sich gegenwärtig unter den Mittelständlern der Bauwirtschaft", sagte Ole Kirschner. Hier gehe die Hälfte der Unternehmen von einer weiteren Verbesserung aus.

Einen ungebrochenen positiven Trend bei Umsätzen und Erträgen macht Ole Kirschner bei den meisten Unternehmen aus. Allen voran wieder bei den Baubetrieben und Dienstleistern. Hier geht jeweils die Hälfte der Befragten von steigenden Gewinnen aus, bei der Industrie immerhin noch 35 Prozent. Und auch neue Arbeitsplätze sollen bis Herbst entstehen: "In den nächsten sechs Monaten werden es rund 2200 in der Region sein", so Ole Kirschner.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Die mittelständische Wirtschaft ist gut aufgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.