| 00.00 Uhr

Solingen
Die Stärken erkennen und fördern

Solingen: Die Stärken erkennen und fördern
Sylvia Krüger kennt sich unter anderem mit Stressbewältigung aus. Am 12. März bietet sie im Gründerzentrum eine Veranstaltung zum Thema "Weg(e) aus dem Stress! – Wie beuge ich einem Burn-out vor?" an. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Coaching, Beratung, Training: Sylvia Krüger hat sich im Gründer- und Technologiezentrum selbstständig gemacht. Von Uwe Vetter

27 Jahre hat sie für verschiedene Pharmaunternehmen im Außendienst gearbeitet. Aber auch Tätigkeiten im Verkauf sowie Gesundheitsberatungen, Seminare und Fortbildungen im In- und Ausland gehörten zu ihren Aufgaben, ebenso Trainings und Schulungen für Arztpraxen und Apotheken. Für Sylvia Krüger war das mit vielen Reisen verbunden. Irgendwann war der 54-jährigen Solingerin das einfach viel zu stressig und sie handelte: Im Gründer- und Technologiezentrum hat sich die Solingerin deshalb selbstständig gemacht. Bereits im Juli vergangenen Jahres, "aber richtig gestartet bin ich erst im Januar dieses Jahres", sagt Sylvia Krüger.

Coaching, Beratung, Training – diese Dienstleistungen bietet sie an. "Coaching heißt ja Hilfe zur Selbsthilfe, es geht darum, Stärken zu erkennen und sie zu fördern", meint Krüger mit Blick auf Führungskräfte. Sie ist aber nicht nur Kommunikationstrainerin, sondern auch zertifizierte Beraterin und Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement sowie unter anderem Beraterin für Burn-out und Antistressmanagement. Zudem hat sie jahrelange Erfahrung im Schulungsbereich – für Ärzte, Apotheken ebenso wie für Kliniken. "Ich habe besonders großen Spaß an Seminaren und Vorträgen", sagt die Solingerin. Sie findet es wichtig, dass sich beispielsweise Arztpraxen oder Apotheken von "einem neutralen Menschen begutachten lassen", um Verbesserungen oder Veränderungen herbeizuführen.

Ihre vielfältigen beruflichen Erfahrungen, die Sylvia Krüger in den vergangenen drei Jahrzehnten gesammelt hat, kann sie nun in ihrer selbstständigen Tätigkeit im Gründer- und Technologiezentrum am Grünewald einbringen. Im Haupthaus in der vierten Etage (Zimmer 405) hat sie ihr Domizil.

Über 50 Coachings hat die Trainerin und Moderatorin bereits in der jüngsten Vergangenheit durchgeführt: "Ich will, dass die Menschen glücklich sind", sagt die 54-Jährige. Entsprechend ist auch das Motto all ihrer Aktivitäten: "Der Mensch im Mittelpunkt", lautet es. Denn Sylvia Krüger weiß: "Jeder tickt anders, da ist das persönliche Gespräch wichtig."

Geboren in Hilden, aber aufgewachsen in Solingen und hier auch zur Schule gegangen, legte Sylvia Krüger am damaligen Geschwister-Scholl-Gymnasium ihr Abitur ab. Chemie, Biologie, Mathe und Pharmazie waren ihre Lieblingsfächer. Nicht von ungefähr erlernte sie nach der Schule den Beruf der Pharmazeutisch-Technischen Assistentin (PTA). Mehrere Jahre arbeitete sie danach in Apotheken in Solingen und in Wuppertal, bevor sie dann in die Pharmaindustrie wechselte.

Und nun also die Selbstständigkeit, in deren Rahmen sie auch eine fünftägige Ausbildung zum Stressberater anbietet. Sie kann bereits auf ein umfangreiches Netzwerk zurückgreifen, sie arbeitet mit anderen Trainern zusammen.

So auch bei einer Veranstaltung am Mittwoch, 12. März. Mit Unterstützung der Barmer Ersatzkasse wird an diesem Tag in der Zeit von 17 bis 19.30 Uhr ein kostenloses Auftaktseminar "Weg(e) aus dem Stress! – Wie beuge ich einem Burn-out vor?" angeboten.

Mit von der Partie sind hier neben Sylvia Krüger noch der Sportwissenschaftler Bastian Schumacher und die Ernährungsberaterin Claudia Maaßen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Die Stärken erkennen und fördern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.