| 00.00 Uhr

Solingen
Die Unterwasserwelt erleben

Solingen: Die Unterwasserwelt erleben
Sicherheit geht vor: Peter Nolden (l.), Tauchlehrer beim Sportverein Solingen-Süd, beobachtet, wie Marcus Berghaus die Funktionsweise des Atemgerätes überprüft. Trainiert wird zweimal in der Woche im Klingenbad. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. 100 Taucher zählt die Abteilung des SV Solingen-Süd - trainiert wird im Klingenbad oder in nahe gelegenen Seen. Von Melina Gries

Langsam sinken die Taucher mit ihrer Ausrüstung und ihrer Pressluftflasche auf dem Rücken in die Tiefe des Schwimmbeckens. Ganz klar sieht man die Kacheln im Wasser. Es ist still. Nur das Blubbern der Luftblasen ist zu hören, welche an der Wasseroberfläche aufplatzen. Ein Gefühl der Schwerelosigkeit. "Das fasziniert", sagen Taucher.

Die Tauchabteilung des Sportvereins Solingen-Süd zählt ungefähr 100 Taucher, trainiert wird zweimal in der Woche im Klingenbad. Dienstags steht meistens Konditionstraining unter Anleitung auf dem Plan. Donnerstags findet die Geräteausbildung und Schnuppertauchen statt. Da es in Solingen keine Möglichkeiten gibt, im Freigewässer zu tauchen, fährt der Verein nach Hitdorf oder Widdauen. Die Seen, in denen die Vereinsmitglieder Übungstauchgänge durchführen, liegen in Leverkusen beziehungsweise in Langenfeld. "See 2" in Widdauen ist im Moment der Vereinssee, da dieser nicht für alle öffentlich ist und damit weniger Betrieb herrscht. Obendrein liegt das Gewässer in der Nähe von Solingen.

Als Vereinsfahrt seien sie "Jahrzehnte lang nach Holland gefahren", sagt Peter Nolden, einer der beiden Tauchlehrer des Vereins. Im "Grevelingermeer kann man sehr schön tauchen", berichtet er. Ungefähr drei Autostunden ist das Grevelingermeer von Solingen entfernt. Zu sehen gibt es Fische, Seeanemonen, Sepien und Hummer.

Voraussetzung, um das Hobby Sporttauchen auszuführen, sei zunächst der Spaß an Wasser, so Nolden. Außerdem sollte man Schwimmen können, eine durchschnittliche Fitness besitzen und keine Rückenprobleme haben, um die schweren Geräte tragen zu können. Die entscheidende Instanz ist jedoch ein Arzt, der auf Tauchtauglichkeit untersucht.

Um einen Tauchschein zu erlangen, kann man im SV Solingen-Süd als Mitglied eintreten oder als "Nicht-Mitglied" seinen Schein machen. Nach dem Bestehen der Ausbildung ist das "Nicht-Mitglied" allerdings nicht mehr automatisch über den Verein im Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) versichert. Ein weiterer Nachteil: Man kann sich keine Ausrüstung mehr vom Verein ausleihen. Dies sind meist die Urlaubstaucher, welche nicht viel in der Umgebung tauchen gehen.

Anders ist es bei Mitgliedern. Diese sind über den VDST versichert und können die Ausrüstung vom Verein nutzen. Hierbei handelt es sich meistens um Taucher, die auch in Deutschland und Umgebung unterwegs sind. Ein Tauchschein ist beim SV Süd in ungefähr einem Vierteljahr zu schaffen. Dabei gehen nicht mehrere Schüler mit einem Tauchlehrer ins Wasser, sondern immer nur "ein Tauchlehrer und ein Schüler", so Nolden.

www.tauchen-solingen-sued.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Die Unterwasserwelt erleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.