| 13.02 Uhr

Ansichtssache
Die verzweifelte Suche nach dem Ausweg aus der Ödnis

Meinung | Solingen. Die Investoren des geplanten Outlet-Centers in den Clemens-Galerien wollen eventuell noch dieses Jahr einen Plan B präsentieren. Tatsächlich erscheint das dringend nötig. Denn der Plan A hat eklatante Schwächen - was zum Problem für die City werden könnte. Von Martin Oberpriller

Über die alten Clemens-Galerien wurde, als es sie in der gewohnten Form noch gab, so manches schlechte Wort verloren. Immer zugig, ein zu geringes Angebot. Und überhaupt, wenn es um die Galerien ging, frönten viele Solinger ihrem liebsten Hobby - nämlich dem Meckern.

Inzwischen ist das ehemalige Einkaufscenter am Mühlenplatz - bis auf wenige Ausnahmen - seit Monaten leer gezogen, was so manchen der einstigen Kritiker wohl längst wehmütig zurückblicken lässt. Denn angesichts des Ist-Zustands waren die Clemens-Galerien geradezu ein Ort, an dem das Leben pulsierte. Jedenfalls kein Vergleich zu jener Ödnis, die den Besuchern zurzeit entgegen gähnt.

Keine Frage, die Investoren für das neue innerstädtische Outlet-Center "My Urban Outlet Solingen", die im Herbst 2015 mit dem Versprechen angetreten waren, bis zu 1,5 Millionen Kunden pro Jahr zusätzlich in die City ziehen zu wollen, sind bislang alle Beweise schuldig geblieben, neuen Schwung nach Solingen zu bringen. Und nun kündigen sie an, bis Ende des Jahres möglicherweise einen Plan B zu präsentieren. So rücke eine Eröffnung des Outlets 2017 näher, hieß es.

Das wäre in der Tat wünschenswert. Und doch bleiben Zweifel. Denn dieser Plan B müsste schon erheblich ausgefeilter sein als Plan A, der bis heute nur auf dem Papier besteht. Zwar betonte der Investor, die Eigentümergesellschaft CR Investment, man verfolge im Zuge von Plan A weiter die Lösung mit einem Ankermieter. Allerdings ist der noch nicht gefunden. Und das dürfte sich nach Ansicht von Experten auch kaum ändern. Denn der Investor konzentrierte sich von Beginn an auf das mittlere Preissegment, obwohl viele funktionierende Outlets einen hochpreisigen Anbieter als Zugpferd haben, der dann andere Marken und die Kunden anlockt.

Die Ankündigung von CR Investment, jetzt gegebenenfalls anders zu planen, hört sich an wie der verzweifelte Versuch nach einem Ausweg aus der momentanen Ödnis - und lässt zudem Schlimmes befürchten. Schließlich könnte eine neue Lösung ja auch eine Konzentration auf Billiganbieter bedeuten. Was wiederum alles andere als ideal für die Innenstadt wäre. Diese braucht an der Hauptstraße und an der Kölner Straße einen Ankerpunkt, von dem aus die beiden Straßen positiv entwickelt werden können. Die alten Clemens-Galerien hätten ein solcher Fixpunkt sein können. Ob "My Urban Outlet Solingen" dies einmal wird, steht im Augenblick sprichwörtlich in den Sternen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ansichtssache: Die verzweifelte Suche nach dem Ausweg aus der Ödnis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.