| 00.00 Uhr

Solingen
Die Vielfalt im, auf und am Wasser

Solingen. Vier Solinger Unternehmen beteiligen sich vom 23. bis 31. Januar an der weltweit größten Boots-Präsentation auf dem Düsseldorfer Messegelände. An der 47. Auflage der "boot" beteiligen sich insgesamt rund 1700 Aussteller. Von Uwe Vetter

Mehr als 1800 Boote und Yachten sind auf der Messe "boot 2016" vom 23. bis 31. Januar auf dem Düsseldorfer Messegelände zu sehen. Allein neun der 17 Messehallen widmen sich dem Thema und präsentieren die gesamte Palette an Wasserfahrzeugen von der schicken Segelyacht bis zum Motorboot, vom Kanu bis zum Ruderboot.

Mit ihrer Vielfalt an ausgestellten Booten und Yachten ist die "boot" Düsseldorf die weltweit größte Boots-Präsentation. Unter dem Motto "360 Grad Wassersport erleben" zeigt die Messe alle Freizeitformen, die im, auf oder am Wasser stattfinden. Ob Boot- und Yachtliebhaber, Tauchsportler, Surfer, Wakeboarder oder Angler - jeder Wassersportler findet auf der "boot" ein breitgefächertes Angebot. Dafür sorgen 20 Themen- und Erlebniswelten so wie rund 1700 Aussteller aus 60 Ländern in den 17 Messehallen.

Auch Solinger Unternehmen beteiligen sich wieder an der Messe in der Landeshauptstadt. So beispielsweise GRM Safety Systems von der Kotzerter Straße. Das von Matthias Gölitz und Niels Reuschel gegründete Unternehmen entwickelt seit 2014 Rettungssysteme für den Segelsport und fertigt in Kleinserien oder nach individuellen Kundenwünschen das geschützte MOB-Rettungsgerät "Pelikan" in verschiedenen Ausführungen. Pelikan Produkte werden von privaten Eignern, Trainingsteams und Vercharterern im Yachtsport eingesetzt.

Weitere Solinger Aussteller sind laut Düsseldorfer Messegesellschaft die Dursol Fabrik Otto Durst mit Pflege- und Reinigungsmitteln, SPS-Systeme Olaf Lomberg (Pflegeprodukte) sowie Surf'n'Kite Daniela Schmidt, die am Unterbacher See ein Wassersportzentrum betreibt.

Rund 60 luxuriöse Yachten sowie Boote und Tender sind in Messehalle 6 zu besichtigen. Seit dem vergangenen Jahr ist vor allem das Angebot von Yachten zwischen 20 und 25 Metern noch breiter aufgestellt, teilt die Messe Düsseldorf mit.

Und die Besucher bekommen einiges zu sehen: Kiten, Wakeboarding, Skimboarding, Wake Skate oder Stand-up-Paddling, alles was gerade Trend ist im Wassersport, spielt sich in der Beach World in Halle 1 ab. In Halle 3 treffen sich die Tauchsportfans und informieren sich über beliebte und exotische Tauchsportdestinationen.

Nichts für schwache Nerven ist die Powerboat World in Halle 4, hier gibt es die aktuellen Rennsportboote zu sehen. Kunst rund um den Wassersport zeigt die Galeria boot Düsseldorf mit maritimer Kunst, die Traditionelles mit Modernem mischt und Künstler, Ateliers und Hochschulen in Halle 7 vorstellt.

Wie steuere ich mein Boot auch ohne Führerschein, wie muss ich auf Wasserstraßen oder auf dem Meer fahren oder wie warte ich meinen Motor nach der Fahrt im Salzwasser? Für Motorboot-Einsteiger oftmals kniffelige Fragen, die im Motorboot Center in der Halle 10 beantwortet werden. Hier gibt es das Basiswissen für den Führerschein freien Fahrspaß mit Motoren bis zu 15 PS. Zubehöre und Bordtechnik werden erklärt sowie Motoren- und Fahrkunde vermittelt. In Halle 13 weht ein Hauch von Abenteuerurlaub. In der World of Paddling mit der großen Kanuteststrecke im kanadisch anmutenden Ambiente gibt es das richtige Expeditionsfeeling und dazu eine große Präsentation von Kanus und Kajaks.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Die Vielfalt im, auf und am Wasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.