| 00.00 Uhr

Solingen
Diebe stehlen Koffer mit Goldschmuck

Solingen: Diebe stehlen Koffer mit Goldschmuck
Der Essener Paul Sperlich, der jetzt in Solingen zum Opfer von ausgesprochen dreisten Dieben wurde, mit einem identischen Koffer. FOTO: Oberpriller
Solingen. Es waren nur einige wenige Sekunden der Unachtsamkeit - doch genau diese geringe Zeitspanne könnte Paul Sperlich jetzt teuer zu stehen kommen. Von Martin Oberpriller

Denn der 64-jährige Paul Sperlich aus Essen ist am Dienstagmittag vor der Tür eines Auktionshauses an der Merscheider Straße ein Koffer voll mit Schmuckstücken sowie teuren Uhren gestohlen worden.

"Die Gegenstände hatten in der Summe einen Wert von über 10.000 Euro", sagte der gelernte Musiker, der in seiner Freizeit mit mehr oder weniger wertvollen Sachen handelt, gestern nach wie vor sichtlich mitgenommen. Dabei hat der Essener die Hoffnung, die Gegenstände zurückzubekommen, aber noch nicht in Gänze aufgegeben. So setzte er inzwischen eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise auf, die zur Klärung des Falls führen.

Inwieweit dies indes zum Erfolg führt, bleibt bis auf Weiteres abzuwarten. Ursprünglich war Sperlich am Dienstag in die Klingenstadt gekommen, um den Schmuck sowie die Uhren im besagten Auktionshaus zu verkaufen. Aus diesem Grund hatte der 64-Jährige die Gegenstände in einen schwarz-silbernen Koffer gelegt - mit dem er das Auktionshaus anschließend auch wieder verließ, nachdem man sich über den Kaufpreis nicht handelseinig geworden war.

Doch dann nahm das Unglück seinen Lauf. "An meinem Auto wurde ich plötzlich von zwei Männern angesprochen, von denen einer behauptete, der Wagen habe einen platten Reifen", erinnerte sich Paul Sperlich am Mittwoch an die entscheidenden Augenblicke rund 24 Stunden zuvor.

Tatsächlich erwies sich die Kontaktaufnahme durch die beiden Unbekannten als Trick. Denn als Sperlich mit einem der Männer um das Auto ging, um den angeblichen Schaden zu inspizieren, nutzt der zweite Täter offenbar die Gelegenheit, griff nach dem zuvor von Paul Sperlich gedankenverloren abgestellten Koffer und verschwand.

Erst auf der Heimfahrt bemerkte der Essener nach eigenem Bekunden schließlich den Verlust des Koffers - aber da war es schon zu spät. "Ich kann nur hoffen, dass die Wertgegenstände, darunter Gold- und Silberschmuck, wieder auftauchen", sagte der Essener gestern, dessen Versicherung bereits signalisierte, für den Schaden nicht aufkommen zu wollen.

Die Polizei bestätigte am Mittwoch den Eingang einer entsprechenden Anzeige durch Paul Sperlich. Wie groß die Chancen sind, dass das Diebstahlsopfer seine Sachen wiederbekommt, vermögen die Beamten allerdings kaum zu prognostizieren. Fest steht nur, dass Taten wie diese recht selten geschehen. "Diebe, die gezielt vor Auktionshäusern oder Juweliergeschäften auf der Lauer liegen, kommen nicht häufig vor", stellte eine Polizeisprecherin klar. An Bankautomaten sei die Gefahr, von solchen Tätern geschädigt zu werden, weit höher.

Quelle: RP