| 00.00 Uhr

Solingen
Direkter Weg zum Wupperhof als Umleitung frei

Solingen. Nachdem die Betreiber des Landhauses Wupperhofs wegen der Sperrung des Odentaler Wegs und einer missverständlichen Beschilderung an der mehr als 15 Kilometer langen Umleitung um ihre Existenz fürchteten, hat die Stadt reagiert: Für die Dauer der Bauarbeiten ist nun der Wüstenhofer Weg, sonst Anliegerstraße, als Umleitung "U5" offiziell für Fahrzeuge bis 2,8 Tonnen freigegeben. Dies bestätigte Stadtsprecher Lutz Peters gestern auf Nachfrage.

Zudem wurde an der zunächst eingerichteten Umleitung "U 1", die über Glüder und Witzhelden führt, ein Schild angebracht, dass explizit darauf hinweist, dass das Landhaus Wupperhof erreichbar ist. "Das hilft uns natürlich sehr, und wir sind sehr froh darüber", sagen Monika und Lutz Bennert, Betreiber des Landhaus Wupperhof. Aus Rücksicht auf die Anwohner bitten sie alle Gäste, am Wüstenhofer Weg langsam zu fahren.

Indes spekuliert man bei den Technischen Betrieben (TBS) sogar darauf, dass die Vollsperrung des Odentaler Wegs noch am heutigen Gründonnerstag aufgehoben werden kann. "Im Laufe des Vormittags wird auf jeden Fall schon der Unterbau der neuen Straßendecke aufgebracht", sagt TBS-Abteilungsleiter Andreas Schmitz. Der Wetterbericht sei günstig. "Notwendig ist eine ausreichend lange Trockenphase von vier bis fünf Stunden Dauer." Danach wäre nach Schmitz' Aussage zumindest eine provisorische, einseitige Freigabe des Odentaler Wegs von der Einmündung Vockerter Straße in Fahrtrichtung Witzhelden möglich. Sollte es lange genug trocken bleiben, könnte auch die neue Deckschicht gefahren werden. In diesem Fall käme sogar eine Freigabe der Strecke in beiden Fahrtrichtungen in Frage.

(mxh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Direkter Weg zum Wupperhof als Umleitung frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.