| 00.00 Uhr

Solingen
Dorper Pfarrerin Zarpentin wechselt ins Saarland

Solingen. Im Januar 1994 wurde Andrea Zarpentin (Foto) in der Dorper Kirche als neue Pfarrerin eingeführt. Am übernächsten Sonntag wird sie durch Superintendentin Dr. Ilka Werner von ihren Aufgaben in der evangelischen Gemeinde entpflichtet. Nach fast 23 Jahren in Solingen beginnt die Theologin zum 1. Oktober ihren Dienst in der Kirchengemeinde Mettlach-Perl im Saarland.

"Ich wollte nicht mein gesamtes Berufsleben als Pfarrerin in derselben Gemeinde verbringen", erläutert Andrea Zarpentin die Gründe für den Wechsel. "Im letzten Jahr ist mein Sohn nach dem Abitur zum Studium ausgezogen, das fand ich eine gute Gelegenheit, meine Absicht umzusetzen." Jetzt freue sie sich darauf, für die verbleibenden rund 14 Jahre ihres Berufslebens noch einmal neue Aufgaben anzupacken und neue Menschen kennenzulernen.

Die in Dinslaken aufgewachsene Theologin war in Dorp in vielen Bereichen aktiv. Neben dem monatlichen Kindergottesdienst hat sie vor vielen Jahren auch einen Krabbelgottesdienst für die ganz Kleinen mit ihren Eltern ins Leben gerufen. Das Dorper Trauercafé hat sie vor fast 15 Jahren mitbegründet. Bereits im Jahr 2000 hat sie begonnen, Künstler für Ausstellungen in der Kirche an der Schützenstraße zu gewinnen.

Auch in der Konfirmandenarbeit hat die Theologin neue Wege beschritten und ein Modell eingeführt, bei dem der kirchliche Unterricht in zwei Phasen, nämlich während der 3. Klasse und der 8. Klasse aufgeteilt wird. Seit 2008 war sie Vorsitzende des Fachausschusses für die evangelischen Kindertagesstätten beim Kirchenkreis, der die Arbeit der 15 Einrichtungen in den Gemeinden koordiniert.

Andrea Zarpentin wird am 25. September, 11 Uhr, in einem Gottesdienst in der Dorper Kirche an der Schützenstraße verabschiedet.

(tws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Dorper Pfarrerin Zarpentin wechselt ins Saarland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.