| 00.00 Uhr

Solingen
Edle Tropfen in gemütlichem Ambiente

Solingen: Edle Tropfen in gemütlichem Ambiente
Gisela und Manfred Schenke kosteten auf dem Winzerfest in der Solinger Innenstadt edle Tropfen. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Vollbesetzte Tische und umlagerte Stände - das 22. Solinger Winzerfest auf dem Fronhof in der City war am Wochenende wieder gut besucht. Manch ein Gast bestellt seinen Wein bereits seit vielen Jahren beim selben Anbieter. Von Alexander Riedel

Dass der Genuss eines guten Weins viel mit Ruhe und Gelassenheit zu tun hat, ist allgemein bekannt. Und so war es denn auch nicht weiter tragisch, dass sich Mosel-Weinkönigin Lena Endesfelder und mit ihr auch die Eröffnung des traditionsreichen Festes auf dem Fronhof wegen eines Verkehrsstaus um eine halbe Stunde verspätete - der Stimmung konnte dies jedenfalls nichts anhaben.

"Hier ist es so wunderbar gemütlich", sagte Ursula Wiegand. Nachdem sie sich schon am Freitagabend auf einer der Holzbänke unter den diversen Schirmen in typischen Ambiente eines Weinlokals niedergelassen hatte, stattete sie dem Fest auch Samstag einen Besuch ab - als Teil einer sechsköpfigen Gruppe. "Wir treffen uns jedes Jahr um diese Zeit hier", verriet ihre Bekannte Doris Tilmes.

Das Ambiente auf dem Fronhof erinnerte während des Winzerfests an ein typisches Weinlokal. FOTO: Köhlen Stephan

Bei strahlendem Sonnenschein kosteten am Samstag schon früh zahlreiche Besucher einen edlen Tropfen, hielten für einen kleinen Plausch mit Verwandten und Freunden nach dem Einkauf, stöberten in der Käseauswahl, die natürlich zum Wein nicht fehlen durfte, oder gönnten sich ein herzhaftes Stück Flammkuchen oder ein Brötchen mit Grillschinken als Zwischenmahlzeit.

Insgesamt zwölf Winzer boten am Wochenende ihre Produkte auf dem Fronhof an. Für die musikalische Untermalung wiederum sorgten am Freitag das Duo "La Musica", am Samstag das "Duo Gustav Prochazka" sowie am Sonntag der Shanty-Chor Solingen und Settimo Mancino.

"Uns gefällt die Musik immer sehr gut, die an den drei Tagen auf der Bühne gespielt wird", verriet eine Besucherin. Und natürlich gab es für die Gäste auch die Möglichkeit, sich gewissermaßen quer durch die sich präsentierenden Anbaugebiete zu probieren - von der Mosel über die Nahe bis nach Rheinhessen. Und wer den "Wein-Probier-Pass" komplett ausgefüllt hatte, konnte zudem ein Wein-Set für zwei Personen ergattern.

Über die vielen Jahre, die das Fest inzwischen zum Veranstaltungskalender der Klingenstadt gehört, sind auch Bindungen zwischen Kunden und Händlern entstanden. "Wir lassen uns gern vom Weingut Schneider beliefern, das haben wir hier auf dem Fest für uns entdeckt", erzählte zum Beispiel Ursula Wiegand. "Wir haben Solinger Kunden, die bei uns seit vielen Jahren, seit wir zum ersten Mal dabei waren, ihren Wein bestellen", freute sich Lukas Roth, der gemeinsam mit seinem Vater das gleichnamige Weingut und Gästehaus im pfälzischen Kirrweiler betreibt. "Diese Gäste kommen dann auch immer an unseren Stand und probieren die neuen Jahrgänge." Und auch das Interesse einiger Weinliebhaber, zu einer Reise in die Region aufzubrechen inklusive Übernachtung im Gästehaus des Familienbetriebs, habe die Präsenz auf dem Fronhof sicher gefördert - zumal das Winzerfest in der Klingenstadt zu den größeren Veranstaltungen außerhalb der klassischen Weinregionen gehöre. "Dreimal pro Jahr kommen wir nach Solingen", sagte Lukas Roth, "an Weihnachten, zu Ostern und eben zum Winzerfest".

Seit dem Jahr 2007 ist das Solinger Winzerfest, das zuvor eine Einzelveranstaltung war, in die Sommerparty Echt.Scharf.Solingen integriert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Edle Tropfen in gemütlichem Ambiente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.