| 00.00 Uhr

Solingen
Eine schöne Sonntags-Matinee in Solinger Platt

Solingen: Eine schöne Sonntags-Matinee in Solinger Platt
Mundartmatinee der Hangkgeschmedden machte viel Freude. FOTO: St. Köhlen
Solingen. Damit hatte Lothar Steinebach jedenfalls nicht gerechnet: Der Frauensingkreis Merscheid unter der Leitung von Kristina Strack brachte ihm ein Geburtstagsständchen. Von Ulrike Kohl

Steinebach wurde am Sonntag 74 Jahre alt und wurde für 20 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Doch natürlich eröffnete er die Mundartmatinee "seiner" Hangkgeschmedden im Clemenssaal mit launischen Worten.

Die Mitglieder hatten sich wieder allerhand Neues ausgedacht und brachten es zur Freude der Zuhörer in Solinger Platt zu Gehör. Sogar die inzwischen über 90-jährige Eva Butzmühlen stand auf der Bühne und erzählte in Reimen von einem alten Bild, das auf dem Speicher gelegen hatte. Andreas Erdmann brachte die Zuhörer zum Lachen, als er berichtete, dass es mit der Bergischen Kaffeetafel auf Schloss Burg nichts wurde, weil unterwegs ein Gebiss von der Seilbahn aus in der Wupper landete. Hannelore Krebs sang ein Loblied auf unsere Muttersprache, gemäß des Mottos "Su kallen wir". Doch auch auf lästige Reklame und dumme Sprüche ging sie ein. Brunhild Triesch philosophierte über Streiks, und ihre Geschichte von der Patchwork-Familie machte nachdenklich. Ute Schulz erzählte von einer Suppenschüssel, die fast als Einziges von einem einstig kompletten Service übrig war, und von Buttermilch bei einer Weinprobe an der Mosel.

Die Faszination von Schloss Burg

"Runde Geburtstage" von einem Herrenclub hatte sich Ulrich Langenberg vorgenommen, die immer aus verschiedenen Gründen bei Tilmann Weber gefeiert wurden. Fast schon eine Fabel war die Geschichte vom alten Esel, die Marlene Wagner vortrug. Herrlich auch die Erzählung Gerd Thomas von der 100-jährigen Oma. Ruth Hennig berichtete von Bandenkämpfen und Liebesbänken in ihrer Kindheit und definierte den Namen "De Hangkgeschmedden", der ja aus dem Solinger Schleiferhandwerk hervorgegangen ist.

Zum Schluss gab es das gemeinsam gesungene Bergische Heimatlied und Blumen für die Chorleiterin Kristina Strack. Dem Chor gebührt ein besonderes Lob. Die Damen sangen nicht nur Texte in Solinger Platt, die zum Teil von Ute Schulz stammten. Sie konnten auch Englisch und Rock'n'Roll. Es war ein unterhaltsamer, schöner Sonntagmorgen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Eine schöne Sonntags-Matinee in Solinger Platt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.