| 21.11 Uhr

Solingen
Elf Verletzte bei Giftunfall in Müllheizkraftwerk

Giftalarm in Solingen
Solingen. Giftalarm am Donnerstagnachmittag in Solingen. Am Müllheizkraftwerk sind bei Ladearbeiten rund 2,5 Tonnen des gefährlichen Stoffes Calciumhydroxid entwichen. Erst am Abend gegen 20 Uhr konnte mit Sirenen Entwarnung gegeben werden. Von Guido Radtke und Martin Oberpriller

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. Anwohner sollten im Umkreis von zwei Kilometern Fenster und Türen geschlossen halten.

Ersten Informationen zufolge wurden bei dem Unfall mindestens elf Personen verletzt, darunter auch fünf Feuerwehrleute. Ein Mitarbeiter des Müllheizkraftwerkes ist in die Augenklinik nach Düsseldorf gebracht worden. Offenbar kam es zu dem Unfall beim Ladevorgang an einem Lastwagen-Silozug.

Bilder: Mindestens elf Verletzte bei Giftunfall in Müllheizkraftwerk FOTO: Radtke, Guido

Die Einsatzkräfte waren bis zum Abend damit beschäftigt, die Unglückstelle zu sichern und das Calciumhydroxid einzusammeln. Dafür wurden zwei Spezialfahrzeuge angefordert, die das konterminierte Gelände absaugen.

Dabei bestand die Gefahr, dass sich eine giftige Staubwolke entwickelt. Die Feuerwehr warnte mit Sirenen, die im gesamten Gebiet der Solinger Innenstadt zu hören waren. Gegen 20 Uhr war die Lage dann unter Kontrolle gebracht, so dass über die Sirenen wieder Entwarnung gegeben werden konnte.

Bei Calciumhydroxid handelt es sich ein weißes Pulver, das vor allem in der Bauindustrie zum Einsatz kommt. Es ist ätzend und kann bei Berührung bis zur Erblindung führen.

Hier geht es zum Video von der Unfallstelle.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Elf Verletzte bei Giftunfall in Müllheizkraftwerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.