| 00.00 Uhr

Solingen
Endspurt auf der Hauptverkehrsachse

Solingen: Endspurt auf der Hauptverkehrsachse
Die ersten Bäume sind gestern an der Konrad-Adenauer-Straße gepflanzt worden. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Nach den Osterfeiertagen wird die neue Fahrbahndecke im Bereich Cronenberger Straße/Unter St. Clemens aufgetragen. Spätestens im Juni sollen alle Bauarbeiten auf der Konrad-Adenauer-Straße erledigt sein. Von Uwe Vetter

Schon bald wird es bunt auf der Konrad-Adenauer-Straße und der Schwesternstraße. Denn gestern wurde damit begonnen, 13 Meter hohe Blumeneschen, Rosen (Pink Roadrunner), Bart- und Elfenblumen sowie lachsroter Sonnenhut an und im Umfeld der Hauptverkehrsachse zu pflanzen. Neun Baumscheiben im fertiggestellten Abschnitt zwischen Merian- und Schwesternstraße stehen für die Pflanzarbeiten bereit, obendrein gibt es ein großes Grünbeet an der Schwesternstraße.

Es geht also weiter gut voran mit den Bauarbeiten auf der Konrad-Adenauer-Straße. "Die Bordsteine für den Fahrbahnteiler in Richtung Schlagbaum sind ebenso fertig wie die Fundamente für Leuchten und Lichtzeigenanlagen im Fahrbahnteiler", berichtet Anke Klink. Die Projektleiterin für den Umbau der vielbefahrenen City-Straße sieht auch die Tiefbauarbeiten im Bereich Cronenberger Straße/Unter St. Clemens auf einem guten Weg. "Die Gas- und Wasserleitungen sind dort verlegt, im Moment kümmern sich die Bauarbeiter noch um die Stromleitungen", sagt Anke Klink.

Noch vor Ostern sollen die Tiefbauarbeiten im Bereich Cronenberger Straße/Unter St. Clemens aber abgeschlossen sein. Danach, voraussichtlich im Anschluss an die Osterfeiertage, wird die neue Fahrbahndecke in diesem Bereich aufgetragen. Dafür ist es aber notwendig, für etwa rund zehn Stunden die Zufahrt zur Tiefgarage Clemens-Galerien zu sperren.

"Wir befinden uns in Abstimmung mit dem Tiefgaragen-Betreiber, zu welcher Zeit dies am besten vorgenommen werden kann", sagt Anke Klink, die zudem ergänzt, dass während der Osterferien der Baubetrieb mit Hochdruck weiterläuft. Aufgestellt wurden entlang der Konrad-Adenauer-Straße bereits auch Parkscheinautomaten für die längst fertiggestellten Stellplätze. Die konnten zwischenzeitlich zwar schon einmal genutzt werden, mussten im Zuge der Bauarbeiten am Fahrbahnteiler in der Mitte der Straße aber wieder gesperrt werden. Die Parkscheinautomaten sind deshalb verhüllt, zumal die Stellflächen erst dann wieder genutzt werden können, wenn die neue Fahrbahndecke auch auf der Konrad-Adenauer-Straße aufgetragen worden ist. "Spätestens im Juni ist alles fertig", sagt Anke Klink zuversichtlich.

Bis dahin gibt es aber noch einiges zu tun. So müssen beispielsweise noch die Bordsteine des Fahrbahnteilers in Richtung City angelegt werden. Diese Arbeiten werden in Angriff genommen, wenn die Arbeiten im Bereich Cronenberger Straße/Unter St. Clemens fertiggestellt sind. Das soll "im Laufe des Monats April" der Fall sein.

Sind die Arbeiten dort erledigt, kann auch die Einbahnstraßenregelung dort wieder aufgehoben werden - mit der Folge, dass sich der City-Verkehr über die Goerdelerstraße/Konrad-Adenauer-Straße wieder entspannt.

Gestern standen zunächst die Pflanzarbeiten im Mittelpunkt. Die Pflanzen werden nicht in Gartenerde gesetzt, sondern in Bodenhilfsstoffe, die mehr Wasser speichern und Streusalz besser absorbieren. Bei den weißen, lachsrosa- und pinkfarbenen Rosen fiel die Wahl auf dieselbe Sorte, die schon auf dem Mittelstreifen der Goerdelerstraße blüht, weil sie sich als resistent auch bei schwierigen Standorten erwiesen hat. Umgeben sind die rund 1000 Rosen von der Bodendeckerart Elfenblume.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Endspurt auf der Hauptverkehrsachse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.