| 00.00 Uhr

Solingen
"Erste Generation" feierte ein Wiedersehen

Solingen. Die ChorAkademie feiert ihren 30. Geburtstag. Gründungsmitglieder erhielten Konzert-Einladung.

Anlässlich des 30. Geburtstages der ChorAkademie Bergisch-Land e.V. trafen sich jetzt Mitglieder der "ersten Generation", die ab 1986 Mitglieder des Vereins waren, der damals noch Sängerjugend der Klingenstadt Solingen hieß. Initiiert wurde das Treffen der Ehemaligen von Gründungsmitglied Kristina Strack, die damals als Sechsjährige im Chor war. "Die Suche nach den Adressen war wegen der teilweisen Namensänderungen durch Eheschließungen nicht einfach", erzählt Vorsitzende Ingrid Goethe-Fliersbach. "Trotzdem fand sie über sämtliche sozialen Netzwerke 42 damals Aktive, die ihr Kommen auch zusagten."

In lockerer fröhlicher Stimmung kamen die Ehemaligen im Vereinshaus der ChorAkademie an der Flurstraße zusammen. "Fotoalben mit vielen früheren Informationen und Zeitungsberichte gingen rund. Und jeder hatte etwas von früher zu erzählen", so Goethe-Fliersbach. Ein Höhepunkt des Abends war die Vorführung eines Videos von einem Konzert Ende 1995 im Konzerthaus. "Da ging die Post ab", beschrieb die Vorsitzende der ChorAkademie die Stimmung im Vereinshaus. "Als die Anwesenden diese Chorwerke hörten, schmetterten sie los und sangen sämtliche mehrstimmige Stücke mit, als hätten sie letzte Woche dafür geprobt."

Ingrid Goethe-Fliersbach war von der spontanen Darbietung so überwältigt, dass die Vorsitzende eine Einladung für die Ehemaligen zum Jubiläumskonzert am 19. November um 16 Uhr im Konzertsaal aussprach. Doch nicht als Zuhörer sollen die Sängerinnen und Sänger anwesend sein, sondern als Aktive, die für einen musikalischen Höhepunkt sorgen sollen. "Ohne diese Ehemaligen gäbe es heute keine ChorAkademie in Solingen", so Goethe-Fliersbach.

(mit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: "Erste Generation" feierte ein Wiedersehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.