| 00.00 Uhr

Solingen
Fachkräfte nach wie vor gesucht

Solingen: Fachkräfte nach wie vor gesucht
Im Handwerk bieten sich Nachwuchskräften gute Perspektiven. Für zukünftige Installateure in der Heizungs- und Klimatechnik gibt es derzeit noch freie Lehrstellen. FOTO: Thinkstock
Solingen. Die Zahl der Arbeitslosen ist in Solingen im August gestiegen. Perspektivisch erwartet Arbeitsagentur-Chef Martin Klebe jedoch einen weiteren Rückgang der Erwerbslosenzahl. Derzeit gibt es noch 118 freie Ausbildungsstellen. Von Günter Tewes

Wenngleich die Zahl der Arbeitslosen im August angestiegen ist, präsentiert sich der Arbeitsmarkt weiterhin robust. "Im Moment gibt es keinen Grund, dass die Entwicklung maßgeblich gestört ist: Wir haben eine gute Beschäftigungssituation und einen guten Arbeitsmarkt", betonte Martin Klebe, Chef der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal, gestern mit Blick auf die aktuellen Zahlen.

7709 Menschen in Solingen sind im August arbeitslos gemeldet, 96 mehr als im Juli, aber 128 weniger als im August vor einem Jahr. Die Erwerbslosenquote steigt von 8,9 Prozent auf nunmehr 9 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 9,3 Prozent. Wie der Agenturchef erklärte, hängt der Anstieg der Arbeitslosigkeit im August auch mit den Flüchtlingen zusammen: Die ersten seien jetzt auf dem Arbeitsmarkt angekommen. Im September und ebenso in den weiteren Monaten erwartet Klebe einen Rückgang der Arbeitslosigkeit. "Die Zahl der Beschäftigten ist auf einem Höchststand und viele Unternehmen suchen weiter dringend Fach- und Hilfskräfte."

Wie im bergischen Städtedreieck meldeten sich auch in Solingen im vergangenen Monat - saisonbedingt durch die Ferienzeit - insbesondere mehr junge Menschen arbeitslos.

294 freie Stellen meldeten Arbeitgeber in Solingen im August. Insgesamt werden damit in der Klingenstadt 1144 Arbeitskräfte gesucht, das sind 309 Stellen oder 37 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Gesucht werden von den Unternehmen derzeit Fachkräfte für Dialogmarketing, Helfer in der Metallbearbeitung und in der Lagerwirtschaft, Altenpfleger, Bürofachkräfte, Erzieher, Fachkräfte in der Werkzeug- und in der Kraftfahrzeugtechnik sowie in der Bauelektrik, Helfer in der Kunststoffherstellung sowie Verkäufer, Physiotherapeuten und Köche beziehungsweise Servicekräfte in der Gastronomie.

Bezüglich der Lehrstellen ist Agenturchef Klebe optimistisch, noch etlichen Jugendlichen einen Ausbildungsplatz für 2016 vermitteln zu können: "Wir sind im Endspurt. Jugendliche sollten daher die Hoffnung nicht aufgeben und sich schnell bei der Berufsberatung melden."

Bis August meldeten die Unternehmen und Verwaltungen bisher 648 Ausbildungsstellen für Solingen, 17 Stellen weniger als vor einem Jahr. Von den insgesamt gemeldeten Stellen sind aktuell noch 118 Lehrstellen frei.

Freie Ausbildungsplätze in Solingen gibt es beispielsweise noch für Gesundheitspfleger, Verkäufer, Kaufleute im Einzelhandel, Restaurantfachleute, Medizinische Fachangestellte, für Heizungs und Klimatechniker, Dachdecker, Lageristen, Köche, Gerüstbauer, Gärtner, Speditionskaufleute und Mechatroniker.

In den vergangenen neun Monaten des aktuellen Ausbildungsjahres meldeten sich bisher 1381 Bewerber bei der Suche nach einer Ausbildungsstelle bei der hiesigen Berufsberatung. Eine Ausbildungsstelle suchen davon noch 245 Jugendliche.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Fachkräfte nach wie vor gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.