| 00.00 Uhr

Solingen
Faires Frühstück für Familien an der Clemenskirche

Solingen: Faires Frühstück für Familien an der Clemenskirche
Von 10 bis 13 Uhr erwartet die Besucher auf dem Plateau der Clemenskirche unter freiem Himmel ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. FOTO: stephan Köhlen (Archiv)
Solingen. Caritasverband und katholische Gemeinden laden am heutigen Samstag ab 10 Uhr ein. Von Benjamin Dresen

Fair und regional geht es am heutigen Samstag beim Familienfrühstück von Caritasverband, Dekanatsrat (Vertretung der Solinger Katholiken) und katholischen Kirchengemeinden zu. Von 10 bis 13 Uhr erwartet die Besucher auf dem Plateau der Clemenskirche unter freiem Himmel ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Butter, Marmelade, Chutneys, Käse und Wurst schmecken auf Brot und Brötchen lokaler Bäckereien. Eier und Obst runden das Angebot ab. Bei schlechtem Wetter wird ins Pfarrzentrum an der Goerdelerstraße und unter den Eingang der Caritas-Beratungsstelle ausgewichen.

Gesunde Ernährung und die Pflege der Esskultur in der Familie - dies sind die Anliegen der Veranstalter. "Wir haben festgestellt: Die Kinder kommen ohne richtiges Frühstück in die Schule und haben höchstens einen Schokoriegel dabei", berichtet Wendel Orner von der Caritas. "Die Kinder wissen gar nicht, wie man sich gesund ernährt." Mit dem Familienfrühstück bekommen Kinder und Eltern eine Alternative geboten. Die Aktion soll auch den Wert des gemeinsamen Frühstücks mit der Familie betonen. "Es gibt einen Verfall der Esskultur in Deutschland", hat Orner beobachtet. Wenn der Teller voll ist, geht es oft nicht an den Tisch, sondern aufs Zimmer oder vor den Fernseher. "Ein Teil der Kommunikation in der Familie geht verloren."

Die Veranstalter legen Wert darauf, dass die Produkte entweder regional hergestellt wurden oder, wie bei Obst oder Kaffee, aus fairem Handel stammen. "Faire Produkte sind etwas teurer, aber noch erschwinglich und in jedem Fall hochwertiger", sagt Wendel Orner. Die fair gehandelten Produkte stammen vom Wuppertaler Gepa-Laden. "Dort wissen wir, dass wir dort die Bauern aus südlichen Ländern unterstützen." Auf einem Mustertisch wird eine Auswahl regionaler oder fairer Lebensmittel zu sehen sein.

Das Faire Familienfrühstück findet alle zwei Jahre und seit 14 Jahren statt, bis zu 30 Ehrenamtliche beteiligen sich. Während in der Vergangenheit bei schönem Wetter rund 100 Gäste an der Clemenskirche frühstückten, hoffen die Veranstalter diesmal auf noch mehr Teilnehmer. "Die Einladungen wurden breit gestreut an Kitas, Schulen und Flüchtlingsunterkünfte", berichtet Wendel Orner. Man möchte breiten Bevölkerungskreisen ein "Beispiel für Esskultur" geben. Jeder Gast ist willkommen, ein Frühstücksteller mit fünf Zutaten kostet 2,50 Euro. Bedürftige und Obdachlose bekommen ihr Frühstück umsonst.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Faires Frühstück für Familien an der Clemenskirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.