| 00.00 Uhr

Solingen
Fast 1500 Schüler machen ZiSch

Solingen. Das Leseprojekt von Morgenpost und Tageblatt startet wieder am 26. Oktober.

Acht Wochen lang die Solinger Morgenpost kostenlos beziehen und im Unterricht kennenlernen - das ist beim Leseförderprojekt "Zeitung in der Schule" möglich. Ab 26. Oktober werden fast 1500 junge Solinger dieses Angebot von Morgenpost und Tageblatt nutzen. 62 Schulklassen der Stufen sieben bis zehn machen bei "Zeitung in der Schule", kurz "ZiSch", mit. Damit der Unterricht gut vorbereitet ist, lernten Lehrer gestern in einem Auftaktseminar bei den Stadtwerken Details des Projekts kennen.

Ab 26. Oktober kommen die Solinger Morgenpost und Tageblatt in die Klassen, die sich zu dem Projekt angemeldet haben. Das einmal jährlich angebotene Projekt hat Tradition: In diesem Jahr macht es zum 35. Mal in Solingen ZiSch. Die Teilnehmer lernen nicht, wie eine Tageszeitung aufgebaut ist und wie Journalisten arbeiten. Sie dürfen sich auch selbst als Reporter versuchen und Artikel schreiben. Eine möglichst große Auswahl aus diesen Texten wird in einem Heft veröffentlicht, das der Solinger Morgenpost Anfang Februar 2016 beiliegt.

Über welche Themen sie schreiben, können die Schüler selbst entscheiden. Stadtwerke und Stadt-Sparkasse Solingen sind Partner des Projektes und bieten ihnen einige Hilfen und Themen an: ZiSch-Reporter dürfen beispielsweise wie professionelle Journalisten an einer Pressekonferenz der Stadt-Sparkasse teilnehmen oder einen Blick ins Wasserlabor der Stadtwerke werfen. Damit es mit dem Schreiben klappt, bieten Journalisten von Solinger Morgenpost und Tageblatt den ZiSch-Autoren Sprechstunden an und geben ihnen Tipps. Am Donnerstag, 19. November, 16 Uhr, können sich Schüler und Lehrer bei einem Treffen in der Stadt-Sparkasse weitere Infos zum Projekt holen.

(hh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Fast 1500 Schüler machen ZiSch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.