| 00.00 Uhr

Solingen
Fast 30.000 Euro für die Ärmsten der Armen

Solingen. Auch diesmal war zu Weihnachten die Bereitschaft wieder groß, für Menschen in Not zu spenden. Allein in den Gottesdiensten, die im Evangelischen Kirchenkreis zu Heiligabend gefeiert wurden, kamen genau 28.889,78 Euro in den Klingelbeuteln und Kollektenkörben zusammen. Das Geld geht an die evangelische Hilfsorganisation "Brot für die Welt", die gemeinsam mit Partnerorganisationen Projekte für notleidende Menschen in aller Welt finanziert.

Das Ergebnis blieb annähernd auf dem Niveau des Vorjahres (29.027,14 Euro). "Wir freuen uns, dass auch dieses Mal wieder viele Solinger gezeigt haben, dass sie sich zu Weihnachten nicht nur ihrer eigenen Familie, sondern auch den Ärmsten der Armen verbunden fühlen", erklärt Thomas Förster, Sprecher des Kirchenkreises.

Insgesamt 13.235 Menschen kamen am 24. Dezember 2015 in die 47 Gottesdienste im Kirchenkreis. Auch in diesem Jahr war es in manchen Gottesdiensten wieder so voll, das Menschen aus Sicherheitsgründen an der Kirchentür abgewiesen werden mussten.

(tws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Fast 30.000 Euro für die Ärmsten der Armen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.