| 00.00 Uhr

Solingen
FDP fordert Ausbau bei der Pflege

Solingen. Die Liberalen wollen die Anzahl der Tagespflegeplätze erhöhen.

Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt weiter an. Ein möglichst langes Leben in vertrauer Umgebung ist immer schwieriger umzusetzen. Aufgrund dessen stellt die FDP die Forderung an die Stadt, in den Alterszentren auch solitäre Kurzzeitpflegeplätze anzubieten. Außerdem wollen sie die Anzahl der Tagespflegeplätze in Solingen erhöhen und privat organisierte Betreuungsnetze fördern. Gisela Adams, gesundheitspolitische Sprecherin der FDP-Fraktion betont: "Die Stadt ist verpflichtet, das Pflegeangebot dem örtlichen Bedarf entsprechend weiter auszubauen.

" Mit Blick in die Zukunft befürchtet sie, dass mehr Pflegebedürftige in vollstationären Einrichtungen leben müssen. Dies sei aber nicht gewollt. Adams fehlen konkrete Ziele zur Einrichtung von solitären Kurzzeitplätzen. Das vollstationäre Pflegesystem sei nicht umfänglich auf Kurzzeitpflege eingestellt. Die FDP-Fraktion im Stadtrat setzt im Bereich der Pflege auf den Grundsatz "ambulant vor stationär". Außerdem sind Investitionen in die Gesundheitsförderung wichtig, um Pflegebedürftigkeit zu verhindern oder hinauszuzögern.

Auch Ulrich G. Müller, Fraktionsvorsitzender der FDP und Mitglied im Aufsichtsrat der städtischen Alterszentren, sagt: "Unser Ziel ist es, größere Spielräume für die individuelle Lebensgestaltung pflegebedürftiger Menschen zu schaffen. Dazu werden innovative und bedarfsorientierte Pflegekonzepte der städtischen Alterszentren benötigt."

(JuB)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: FDP fordert Ausbau bei der Pflege


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.