| 00.00 Uhr

Solingen
Fehlende Informationen nerven Bahnkunden

Solingen: Fehlende Informationen nerven Bahnkunden
Sind laut Bahn inzwischen wieder in Betrieb: Die Lautsprecher am Hauptbahnhof, mit denen die Reisenden über Änderungen am Fahrplan informiert werden. FOTO: Köhlen
Solingen. Anzeigen, auf denen nichts zu lesen ist, und Lautsprecher, die stumm bleiben: Zuletzt häuften sich Klagen von Reisenden am Hauptbahnhof. Die Bahn hofft, die Probleme schnell zu lösen. Von Martin Oberpriller

In den zurückliegenden Wochen häuften sich eigentlich die guten Nachrichten vom Solinger Hauptbahnhof. Zwar hatte die Bahn als Bauherrin während des Sommers beim Umbau der Bahnsteige die eine oder andere Verzögerung zu beklagen. Doch inzwischen befindet sich das Unternehmen wieder im Zeitplan. Bereits in wenigen Wochen wird die vierte Phase der Renovierung beginnen, mit deren Hilfe der Bahnhof für Reisende attraktiver werden soll.

Jedenfalls sind die Bahn-Verantwortlichen guter Dinge, die gesamte Modernisierungsmaßnahme bis Mitte kommenden Jahres abschließen zu können. Und spätestens dann müsste auch ein anderes Ärgernis wieder beseitigt sein, das in den vergangenen Wochen viele Pendler am größten Bahnhof der Klingenstadt auf Geduldsproben stellte.

Denn auf den modernen Anzeigetafeln war zuletzt lediglich eine leere blaue Fläche zu sehen, so dass die Bahnkunden ihrerseits in Sachen Ankünfte, Anschlüsse sowie Abfahrtzeiten im Dunkeln tappten. Wie zum Beispiel gestern Morgen, als es bei der S-Bahn von Solingen nach Düsseldorf einmal mehr zu Verspätungen kam. Der Grund: Eine Weiche auf der Strecke zwischen der Landeshauptstadt sowie Duisburg hatte ihren sprichwörtlichen Geist aufgegeben, so dass die Störungen am Ende wie in einer Art Dominoeffekt bis in die Klingenstadt zu spüren waren.

Dabei ist es vor allem die Mischung aus Verspätungen der Züge sowie fehlenden Informationen, die viele Reisende zunehmend nervt - zumal die Lautsprecher auf den Bahnsteigen in Ohligs vor kurzem ebenfalls für längere Zeit stumm blieben. "Insgesamt sechs Wochen lang war überhaupt keine Durchsage mehr zu hören", sagte jetzt eine Frau, die häufig am Solinger Hauptbahnhof unterwegs ist und die angesichts des Informationslochs an den Gleisen dementsprechend sauer reagiert.

Bei der Bahn AG kann man die Verärgerung der Kunden durchaus verstehen. Gleichwohl vermag das Unternehmen zunächst einmal nur eine halbe Entwarnung zu geben. Die Lautsprecher seien inzwischen wieder alle in Betrieb, meldete jetzt ein Bahnsprecher auf Anfrage unserer Redaktion. "Die Ansagen erfolgen", hieß es aus der zuständigen Regionaldirektion der Bahn in Düsseldorf.

Allerdings sind damit noch nicht alle Schwierigkeiten am Hauptbahnhof behoben. Denn auf Informationen, die im Normalfall auf den elektrischen Tafeln erscheinen, müssen die Bahnpendler noch eine unbestimmte Zeit verzichten, da technische Probleme schon seit einigen Wochen die so genannte Fahrgastinformation (FIA) lahmgelegt haben.

Eine Panne, die die Bahn nicht zu verantworten, mit deren Folgen das Unternehmen jedoch sehr wohl zu kämpfen hat. Immer mehr Reisende beschweren sich nämlich bei den Bediensteten über die fehlenden Infos - ohne dass die Bahn-Mitarbeiter befriedigende Antworten parat hätten.

"Bezüglich der FIA warten wir nach wie vor auf die dringend bestellten Ersatzteile", berichtete der Bahnsprecher vom Stand der Dinge. Genauere Angaben, wann mit der Lieferung zu rechnen sei, konnte der Sprecher allerdings nicht machen. "Die Dauer ist leider unbekannt", teilte die Bahn mit, die nur froh ist, dass zurzeit wenigstens die dem Unternehmen gehörenden Aufzüge im inneren Bereich des Solinger Hauptbahnhofs ohne Störung laufen.

"Die DB-Aufzüge sind alle in Funktion", betonte der Sprecher. Wobei die Bahn hofft, dass die Zeit der "Leiden" für die eigenen Kunden nach und nach der Vergangenheit angehören wird. So soll der Hauptbahnhof im Zuge der augenblicklichen Sanierung fortlaufend neue Ausstattungen erhalten. Und dazu gehören auch solche Aushangkästen, in denen Fahrpläne sowie andere Informationen für die Bahnkunden in althergebrachter, eben schriftlicher Form zu finden sein werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Fehlende Informationen nerven Bahnkunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.