| 00.00 Uhr

Solingen
Fehlende Schilder in A3-Baustelle sollen heute stehen

Solingen. Auf der Autobahn A3 wurde vergangene Woche in der Baustelle zwischen Solingen und Leverkusen die Verkehrsführung geändert und die linke Spur in den Gegenverkehr gelegt. Dabei vergaßen die Bauarbeiter jedoch, zusätzliche Hinweisschilder aufzustellen.

Die Folge: Wer sich in Höhe Langenfeld für die Überholspur entschieden hatte, musste in Höhe Opladen feststellen, dass er die dortige Ausfahrt gar nicht nehmen konnte, sondern erst die nächste Abfahrt im Kreuz Leverkusen. Ein Fehler, wie der Landesbetrieb Straßenbau jetzt einräumte. Normalerweise müsse vor einer abgetrennten Spur darauf hingewiesen werden, wie sich Autofahrer einordnen sollten, um die gewünschte Abfahrt nicht zu verpassen. "Die Schilder werden so schnell wie möglich bestellt und aufgestellt", berichtete Straßen-NRW-Sprecherin Sabrina Kieback. Heute sollen die entsprechenden Hinweisschilder bereits stehen.

Seit März saniert der Landesbetrieb die A 3 zwischen Solingen und Opladen. Neun Monate sind für den etwa sieben Kilometer langen Streckenabschnitt veranschlagt.

(sug)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Fehlende Schilder in A3-Baustelle sollen heute stehen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.