| 00.00 Uhr

Solingen
Felix Kids-Club zieht zur Lüneschloßstraße

Solingen: Felix Kids-Club zieht zur Lüneschloßstraße
Sybilla und Gunter Opitz wollen die Tür des Felix Kids-Clubs an der Lüneschloßstraße möglichst schnell öffnen. FOTO: Köhlen Stephan
Solingen. Das neue Domizil bietet Räume beziehungsweise Hallen mit einer Fläche von 3500 Quadratmetern. Von Günter Tewes

Felix Kids- und Jugend-Club - das bunte Schild an der Tür ist bereits montiert; die Büroräume und Hallen hinter der Eingangstür an der Lüneschloßstraße der früheren Logistik des Schneidwarenherstellers Zwilling mit reichlich Platz sind freigeräumt. Doch Gunter Opitz ist schon einen Schritt weiter und sieht die 3500 Quadratmeter im Innenbereich sowie die rund 2500 Quadratmeter außen bereits mit Leben gefüllt. "Hier eröffnen sich sehr viele Möglichkeiten. Wir haben eine Verantwortung für die Kinder", sagte er gestern unserer Redaktion.

Eine entscheidende Hürde für das neue Domizil der Felix-Kids-Club, der aus den Clemens-Galerien wegen des Umbaus zu einem Outlet-Center ausziehen musste, ist genommen. Das Gutachten, Bedingung für die Nutzungsänderung, sei positiv ausgefallen, berichtete Opitz und sprach von einer breiten Unterstützung der Wirtschaft, der Stadt und vieler anderer. So schnell wie möglich will er jetzt an der Lüneschloßstraße öffnen. Nach seinen Worten würden Eltern und Kinder nämlich bereits vor der Türe stehen und fragen, wann es endlich losgehe.

Der Kids-Club hatte in den vergangenen zwei Jahren, in denen er in den Clemens-Galerien untergebracht war, zahlreiche Kinder aus Mitte von der Straße geholt und ihnen nicht nur ein Mittagessen ermöglicht. Die Kinder konnten ebenso ihre Hausaufgaben erledigen, bei Spiel- und Sportangeboten Freunde finden. Bis zu 1000 Kinder, Jugendliche und Eltern sind zuletzt wöchentlich betreut worden.

Das beispielhafte Projekt soll an der Lüneschloßstraße zusammen mit zahlreichen Ehrenamtlichen und einem Freundeskreis, dem gut 70 Sponsoren angehören, auf ein noch breiteres Fundament gestellt werden. Opitz plant einen eigenen Lerntrakt, um Schulkinder neben dem Erledigen der Hausaufgaben auch mit Nachhilfe und Sprachförderung unter die Arme zu greifen. Eine kleine Kochschule soll entstehen. Konzept ist, den ehemaligen Anlieferungsbereich an der Seite, der überdacht ist, zum Eingangsbereich umzugestalten. Gleich angrenzend im Foyer sollen Lese-und Malecken entstehen. Vorschulkinder- und Jugendliche sollen in den Hallen eigene Bereiche bekommen. An besondere Bastel- und Spielangebote, an eine Tobehalle sowie an Werkflächen für Holz, Töpfern und Metall denkt Opitz unter anderem. Außerdem überlegt der 66-Jährige, eine Sport- und Kletterhalle einzurichten. Zudem sollen für die Vorschulkinder außen Spielmöglichkeiten geschaffen werden.

Das Unternehmen Zwilling, das die Räume und Hallen noch bis Ende des Jahres angemietet hat, stellt diese dem Kids-Club solange zur Verfügung. Opitz ist dankbar über diese Unterstützung. Ziel ist, die Immobilie an der Lüneschloßstraße, in der einst eine Gesenkschmiede untergebracht war, mit Hilfe - auch aus der Wirtschaft - zu einer dauerhaften Heimat des Jugendprojekts zu machen. Gunter Opitz ist durchaus optimistisch. "Wir sind in positiven Gesprächen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Felix Kids-Club zieht zur Lüneschloßstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.