| 00.00 Uhr

Solingen
Fest ohne Dampfloks auf Müngstener Brücke

Die Müngstener Brücke
Die Müngstener Brücke FOTO: Frank Wappler
Solingen. Das Brückenfest wird am 30./31. Oktober über die Bühne gehen – aber nur in abgespeckter Form: Statt zwei Vollzügen unter Dampf, die bislang im Gegenverkehr zwischen Solingen, Remscheid und Wuppertal inklusive Müngstener Brücke verkehrten, wird diesmal nur ein Zug des Eisenbahnmuseums Bochum vor Ort sein. Von Uwe Vetter

Und der darf wegen der Sicherheitsbedenken des Eisenbahnbundesamtes und der verfügten aktuellen Gewichtsbegrenzungen für Züge auf Deutschlands höchster Eisenbahnbrücke deshalb nicht über den 107 Meter hohen Stahlkoloss rollen. Der Zug wird stattdessen im Pendelverkehr und im Stundentakt lediglich zwischen dem Solinger Hauptbahnhof und dem Bahnhof Schaberg verkehren.

Auf diese kleine Lösung einigten sich die Organisatoren des Brückenfestes nach Informationen unserer Zeitung nach Gesprächen mit Einzelhändlern und dem Eisenbahnmuseum.

Der verkaufsoffene Sonntag in allen Solinger Stadtteilen am 31. Oktober wird gleichwohl stattfinden. Ziel der Organisatoren ist es, nach dem "Brückenfest light" in diesem Jahr, das auch die Verbindung nach Remscheid und Wuppertal kappt, 2011 wieder ein Brückenfest unter Einbeziehung der bergischen Nachbarn auf die Beine zu stellen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Müngstener Brücke bis dahin wieder uneingeschränkt befahrbar ist. Das ist aktuell nicht der Fall.

Die Höchstbelastung der Müngstener Brücke liegt im Augenblick bei rund 70 Tonnen. Das ist das Betriebsgewicht der Regionalzüge der Baureihe 628.4, die die Bahn auf der Strecke der RB 47 einsetzt, und die derzeit nur mit zehn Stundenkilometern über die Brücke fahren dürfen. Historische Dampfloks des Eisenbahnmuseums Bochum-Dahlhausen, die bislang beim Brückenfest unterwegs und stets fürs Brückenfest angemietet worden waren, bringen bereits ohne Tender und Waggons 90 bis 100 Tonnen auf die Waage.

Am morgigen Mittwoch treffen sich Vertreter aus Solingen, Remscheid sowie der IHK mit der Deutschen Bahn in Düsseldorf, um über die Zukunft der Müngstener Brücke zu sprechen. Solingen erwartet hier konkrete zeitliche Maßnahmen vor allem auch zum Austausch der Lager. Bahn-Chef Rüdiger Grube hatte jüngst in einem Brief erklärt, den dauerhaften Erhalt der Müngstener Brücke sicherzustellen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Fest ohne Dampfloks auf Müngstener Brücke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.