| 00.00 Uhr

Solingen
Feuerwehr rückt über gesperrte Straße an

Solingen: Feuerwehr rückt über gesperrte Straße an
Die Bauarbeiten an der Bahnbrücke Teichstraße ziehen sich in die Länge - die Straße bleibt weiter gesperrt. Auch die Feuerwehr musste bei einer Einsatzfahrt abdrehen, um zum Kovelenberg zu kommen. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Die Bauarbeiten an der Brücke Teichstraße ziehen sich in die Länge - Einsatzkräfte mussten Umweg fahren. Von Uwe Vetter

Die Flammen loderten lichterloh. Aus Unachtsamkeit hatte eine Anwohnerin vom Kovelenberg bei Gartenarbeiten vorige Woche eine Hecke in Brand gesetzt. Dichte Rauchwolken bildeten sich, die Feuerwehr wurde umgehend alarmiert. Die rückte zwar sehr schnell über die Hildener Straße / Teichstraße an.

Doch die seit Monaten gesperrte Teichstraße an der Bahn-Überführung machte den Einsatzkräften zunächst einen Strich durch die Rechnung: Sie mussten unverrichteter Dinge umkehren und sich einen Weg über die Hildener Straße und den Hermann-Löns-Weg zum Einsatzort Kovelenberg bahnen, um die Flammen schließlich löschen zu können - mit reichlich Zeitverzug. "Das ist ein Unding. Aber was ist, wenn hier ein internistischer Notfall passiert, bei dem Zeit eine große Rolle spielt ?", fragt sich Anwohner Volker Merz und ergänzt: "Wird die Feuerwehr nicht über Straßensperrungen informiert ?"

Doch, wird sie, wie Feuerwehr-Chef Frank-Michael Fischer erklärt: "Wir bekommen täglich Informationen über Straßensperrungen, die werden in unsere Pläne eingepflegt, und nach Abschluss einer größeren Baumaßnahme überprüfen wir in der Regel auch, ob eine zuvor gesperrte Straße wieder befahrbar ist." Dennoch beherzigten die Einsatzkräfte die Sperrung der Teichstraße beim Brandeinsatz am vergangenen Mittwoch nicht: "Da muss einer nicht aufgepasst haben", erklärt Fischer, der nochmals betont, dass die Straßensperrung "voll bekannt" war. Zwischen dem 15. und 17. August sollten die Bauarbeiten an der Bahnüberführung Teichstraße eigentlich in den Endspurt gehen, nachdem die Bahn im Mai dieses Jahres auf der S-Bahn-Strecke die Bauarbeiten in Angriff genommen hatte. Rund zwei Millionen Euro investiert die Deutsche Bahn für den Austausch der Stahlbrücke aus dem Jahr 1893. Risse im Mauerwerk oder ein in die Jahre gekommenes Geländer hinterließen bei Autofahrern keinen guten Eindruck, wenn sie die Unterführung an der Teichstraße passierten. Das sieben Meter lange und acht Meter breite Bauwerk musste von daher auf Vordermann gebracht werden.

Aufgrund der Bauarbeiten ist die Verbindung zwischen Walder Straße / Hildener Straße und Bonner Straße für Fahrzeuge aller Art in beiden Richtungen gesperrt. Vor zwei Wochen sollte die neue Brücke eigentlich in Betrieb genommen werden. Wurde sie aber nicht: Aufgrund von aufgefundenen Bohrhindernissen - zum Beispiel bei der Bodenbeschaffenheit - konnte dieses Ziel nicht vollständig erreicht werden. "Der eigentlich für das Wochenende 15./17. August vorgesehene Einbau der neuen Überbauten musste deshalb auf das Wochenende vom 7. bis 9. November verschoben werden", teilt ein Bahnsprecher auf Anfrage unserer Zeitung mit. Anschließend würden noch Restarbeiten erfolgen, allerdings ohne weitere Sperrungen.

Allerdings hatte die Deutsche Bahn bereits im Mai angekündigt, dass die Teichstraße voraussichtlich bis zum 6. November für den Autoverkehr gesperrt bleibt. Der Pendler-Schleichweg von der Walder Straße in Hilden über den Hermann-Löns-Weg zur Bonner Straße in Ohligs bleibt somit in beiden Richtungen noch für Wochen eine Sackgasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Feuerwehr rückt über gesperrte Straße an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.