| 00.00 Uhr

Solingen
Feuerwehrmann rettet zum Ausstand Ehefrau

Solingen: Feuerwehrmann rettet zum Ausstand Ehefrau
Hoch hinaus zum Abschied: Brandinspektor Hugo Hussels musste bei einem Einsatz am Samstag seine Frau Birgitta "retten". FOTO: Köhlen
Solingen. Brandinspektor Hugo Hussels verlässt nach 45 Jahren die Freiwillige Feuerwehr. Seine Löscheinheit organisierte zum Abschied am Wochenende einen Festtag voll überraschender Höhepunkte. Von Alexander Riedel

Mit Blaulicht fuhren mehrere Einsatzfahrzeuge am vergangenen Samstagvormittag auf den Parkplatz des Verwaltungsgebäudes an der Bonner Straße. Auf den ersten Blick wirkte alles wie ein normaler Einsatz - fast alles, denn die fröhlichen Gesichter von Einsatzkräften und Schaulustigen sprachen eine andere Sprache.

Überaus konzentriert wirkte dagegen Brandinspektor Hugo Hussels. Als er den Korb am Ende des Leiterparks betrat, um sich in schwindelerregende Höhe zum Nottreppenhaus des Gebäudes fahren zu lassen, ahnte er noch nicht, mit wem er auf den sicheren Boden zurückkehren würde - Ehefrau Birgitta erwartete ihn auf der dritten Etage der Treppe und kletterte über eine kleine Leiter in den leicht schaukelnden Korb.

"So etwas habe ich noch nie gemacht", gestand sie, als sie wieder festen Grund unter den Füßen hatte. Ein wenig Überwindung habe die Teilnahme an der Aktion schon gekostet. "Aber wenn man Feuerwehrleute um sich herum hat, fühlt man sich schon sicher." Ehemann Hugo kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. "Ich habe ja mit vielem gerechnet, aber damit nicht", sagte er.

Der Tag hatte für den Brandinspektor bei der Löscheinheit 1 in Ohligs ruhig im Kreise der Familie begonnen. "Ich habe mit den Enkelkindern gespielt, als die Meldung kam. Dann habe ich mich ganz schnell angezogen und bin zur Tür rausgegangen."

Draußen standen viele Kameraden der Löscheinheit vor ihm, die den 63-Jährigen - fast ein wenig im Stile eines Junggesellenabschieds - von einem überraschenden Programmpunkt zum nächsten führten. Zunächst ging es für Hugo Hussels, der als einziges Mitglied der Solinger Feuerwehr seine Zugehörigkeit im Alter von 60 Jahren um drei Jahre verlängert hatte, zur letzten Atemschutznachschulung auf der Feuerwache III in Wald. Bis heute ist Hussels, der offiziell in drei Wochen in die Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr wechselt, aktiver Atemschutzgeräteträger - auch das ist in dieser Altersgruppe in Solingen einzigartig.

Nach der spektakulären Rettungsaktion an der Bonner Straße zog die Feuerwehr-Einheit weiter zum Oldtimerzug an die Mangenberger Straße. Nach einer Stärkung stand die letzte Übung für den 63-Jährigen auf dem Programm: Am Caspersbroicher Weg musste er ein Lagerfeuer löschen.

Auf der abschließenden Feier am Abend wurde er schließlich zum Ehrenbrandmeister ernannt. "Ich werde der Einheit auf jeden Fall erhalten bleiben, vielleicht den Hausmeister spielen oder die Autos waschen", versprach Hussels, der seit dem 1. Oktober 1970 für die Brandschützer im Einsatz ist. "Denn ohne die Feuerwehr funktioniert es bei mir eben nicht."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Feuerwehrmann rettet zum Ausstand Ehefrau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.