| 00.00 Uhr

Solingen
Forum Beruf wird Ausbildungsbörse

Solingen: Forum Beruf wird Ausbildungsbörse
Andreas Vesper von X-Label sucht auf der Messe Forum Beruf einmal mehr Schüler mit Interesse an einer Ausbildung zum Industriekaufmann beziehungsweise zur Kauffrau. FOTO: Martin Kempner (Archiv)
Solingen. Die Messe geht in die achte Runde. Die Veranstalter Arbeitsagentur, Stadt Solingen/Jobcenter und Wirtschaftsjunioren haben aus der Berufinformationsmesse nun eine Berufsausbildungsbörse gestaltet, die an zwei Tagen stattfindet. Von Uwe Vetter

Neuerungen stehen bei der achten Auflage von Forum Beruf am 28. und 29. September an: Aus der Berufsinformationsmesse wird eine Ausbildungsbörse, an der sich überwiegend Unternehmen beteiligen und im Theater und Konzerthaus all jenen Jugendlichen Lehrstellen offerieren, die im nächsten Jahr aus der Schule entlassen werden. Überdies sind Berufskollegs mit von der Partie, die vollzeitschulische Ausbildungen anbieten. "Die Fachhochschulen und Universitäten sind bei der Ausbildungsbörse außen vor, für sie wird im Frühjahr 2016 ein eigener Tag im Rahmen von Forum Beruf stattfinden", kündigt Michael Backendorf an.

Der Projektleiter aus der Schulverwaltung begründet die Veränderung des Konzeptes mit der verstärkten Konzentration auf die Berufsausbildung. Das sei auch in Absprache mit beteiligten Unternehmen geschehen. "Auf der Messe haben Jugendliche so gezielt die Möglichkeit, Kontakt mit den Unternehmen aufzunehmen", sagt Backendorf. Jugendliche, die einen Daten- Stick mit ihrem Lebenslauf dabei haben, können den auch auf der Börse ausdrucken und bei den Unternehmen abgeben.

Neu am Konzept ist überdies, am Abend vor der eigentlichen Ausbildungsbörse einen Elternabend anzubieten. Von 17 bis 20 Uhr können die gemeinsam mit ihren Kindern, die eine Ausbildungsstelle suchen, die Stände der Unternehmen besuchen und sich informieren. "Wir haben die Neuerungen bereits in den Schulen vorgestellt, in dieser Woche bekommen die Schulen weiteres Material", erklärt Backendorf mit Blick auf eine Broschüre.

Für die Schüler ist der Besuch von Forum Beruf eine Pflichtveranstaltung, "knapp 2700 Schüler haben sich bereits angemeldet", sagt der Projektleiter. Er geht davon aus, dass insgesamt rund 3000 Jugendliche die Ausbildungsbörse im Theater und Konzerthaus besuchen werden und hier die Gelegenheit wahrnehmen, Kontakte mit Firmen aufzunehmen. "Auf der Börse werden zwar keine Lehrverträge abgeschlossen, aber die Kontaktaufnahme ist ein erster, wichtiger Schritt", meint Michael Backendorf.

Unternehmen aus Solingen, Wuppertal und Remscheid beteiligen sich, die Kreishandwerkerschaft ist mit acht Innungen vor Ort, die sich in einem konzentrierten Bereich im Konzertsaal präsentieren werden. "Wir haben zurzeit 71 Aussteller", sagt Backendorf. Gegenüber dem Vorjahr (rund 130 Beteiligte) ist das zwar deutlich weniger, allerdings auch der Tatsache geschuldet, dass die vielen Fachhochschulen und Universitäten diesmal nicht mit dabei sind.

Firmen wie Forst Technologie, Haribo, Wilkinson, Stadtwerke und Stadt-Sparkasse, Zwilling, Wüsthof, Item Industrietechnik sowie unter anderem X-Label, Präsenta Promotion, Kaufland, die Daimler AG und Edeka sind neben weiteren Ausbildungsbetrieben und dem Handwerk aber bei der achten Auflage von Forum Beruf mit dabei.

Ebenso die Bundespolizei, zudem wird der Bundeswehrtruck nach einjähriger Pause wieder im Außenbereich des Theaters stehen. "Ausstellungsflächen sind der Konzertsaal und das obere und untere Theaterfoyer", sagt Michael Backendorf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Forum Beruf wird Ausbildungsbörse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.