| 00.00 Uhr

Solingen
Frauen und ihre "Problemzonen"

Solingen. "Jojo-Effekt" heißt das neue kultverdächtige Bühnen-"Diätical" des Solinger Kammerspielchens. Premiere ist morgen, 7. Februar, um 15 Uhr im Theater an der Gerberstraße in Gräfrath.

In dem Stück "Jojo Effekt" tauschen sich drei Frauen bei ihrem Friseur Sascha über ihre "Problemzonen" aus. Hausfrau Margot, Werbeagenturchefin Claudia und Floristin Stefanie treffen sich zufällig im Friseursalon um die Ecke und kommen so ins Gespräch. Während die eine als Teenager viel zu dünn war, lehnt die andere Diäten strikt ab - denn sie schwört ausschließlich auf Sport. Und die Dritte hat einen Freund, der zwar mollige Damen mag, seine eigene Freundin allerdings mit einem dünnen Mäuschen betrügt. So hat jede der Frauen ihren ganz eigenen "Leidensweg" hinter sich und von der Brigitte Diät, über Fasten bis hin zur Trennkost alles ausprobiert.

Doch auch mit bekannten Schlagern wie "Griechischer Wein", "Ich bin ich", "Aber bitte mit Sahne" oder "Es lebe der Sport" warten die vier Darsteller in ihren Bemühungen auf, das Publikum an den Diäterfahrungen teilhaben zu lassen.

Geschrieben hat das "Diätical" - Lachen sie sich schlank - Kerstin Langner-Jorgensen, die Inszenierung hat Kristof Stößel übernommen, der auch auf der Bühne zu erleben sein wird - zusammen mit Angela H. Fischer, Andreas Strigl und Safak Pedük.

Eine weitere Vorstellung des Stücks "Jojo Effekt" gibt es am 14. Februar im Kammerspielchen. Beginn ist um 15 Uhr.

(mit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Frauen und ihre "Problemzonen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.