| 00.00 Uhr

Interview
Freiwillige Feuerwehr hat wieder Zulauf

Interview: Freiwillige Feuerwehr hat wieder Zulauf
Ende Juni wurde dieses neue Feuerwehrauto an die Löscheinheit 5 am Böckerhof übergeben. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Der Sachbearbeiter Freiwillige Feuerwehr, Torsten Dunkel, freut sich über die jüngste Entwicklung - und wirbt weiter um neue Ehrenamtler.

Kürzlich hat die Löscheinheit 5 am Böckerhof ein neues Einsatzfahrzeug erhalten. Ist das jetzt im Betrieb ?

Dunkel Grundsätzlich ist das Fahrzeug einsatzbereit, es fehlen jedoch noch letzte Schulungen. Diese werden aber bald erledigt sein. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein Löschfahrzeug der Größenordnung 20 für den Katastrophenschutz, das die Freiwillige Feuerwehr Solingen am 28. Juni aus einer Bundeszuweisung erhalten hat.

Ende des vergangenen Jahres gab es Ratsbeschlüsse zur Stärkung der Freiwilligen Feuerwehr. Welche der vereinbarten Maßnahmen sind denn inzwischen umgesetzt?

Dunkel Die Aufwandsentschädigung wurde angehoben, die Einsatzkräfte der Löscheinheiten haben jeweils eine zusätzliche Arbeitshose bekommen, und die Übernahme der Reinigung der Gebäude der Löscheinheiten durch den DBSG (Dienstleitungsbetrieb Gebäude, die Red.) ist kurz vor der Umsetzung.

Zudem gab es ja in den letzten Jahren einige Bauprojekte...

Dunkel Das neue Gerätehaus der Löscheinheit 3 am Mangenberg ist genauso in Betrieb wie das Gerätehaus der Löscheinheit 7 in Wald. Auch der Umbau der sanitären Anlagen in Rupelrath ist abgeschlossen.

Wie steht es um weitere Vorhaben ?

Dunkel Derzeit ist darüber nichts bekannt. Die Stadtverwaltung stellt ein Kataster der Gebäude auf.

Gibt es nach den Beschlüssen des vergangenen Jahres mehr Zulauf für die Freiwillige Feuerwehr ?

Dunkel Tatsächlich haben wir etwas Zulauf. 2016 haben wir bislang zehn neue Mitstreiter aufgenommen. Das hängt zum Teil mit den Maßnahmen zusammen. Aber unsere Kameraden sind auch selbst aktiv geworden und haben Werbung für die Freiwillige Feuerwehr betrieben. Trotz des positiven Trends sind wir noch lange nicht am Limit. Der Zulauf könnte noch besser sein.

Wie viele Kameraden wären denn nötig, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten ?

Dunkel 20 bis 30 neue Mitglieder könnten wir stadtweit noch gebrauchen. Sicherlich gibt es zwischen den Löscheinheiten auch Unterschiede, so dass wir Bewerbern, die in einem Grenzgebiet wohnen, auch schon mal raten, in die zahlenmäßig schwächere Einheit einzutreten.

In welchen Löscheinheiten in Solingen gibt es denn noch besonderen Bedarf für mehr Personal ?

Dunkel Die Löscheinheit 8 in Burg ist häufig ein Thema. Sie hat allerdings derzeit einen guten Zulauf. Rupelrath könnte noch ein paar Einsatzkräfte mehr gebrauchen, Merscheid ebenfalls.

Was werden die weiteren Herausforderungen sein, die nach Ihrer Meinung in der Zukunft auf die Freiwillige Feuerwehr in Solingen zukommen werden?

Dunkel Wir sind materiell in Solingen gut aufgestellt. Derzeit arbeiten wir an einem Fahrzeugkonzept: Alle Fahrzeuge sollen gleich sein. Wer zum Beispiel in Ohligs in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv ist, muss auch mit dem Löschfahrzeug aus Gräfrath arbeiten können. Wir müssen uns technisch stets der Zeit anpassen.

ALEXANDER RIEDEL FÜHRTE DAS GESPRÄCH

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Interview: Freiwillige Feuerwehr hat wieder Zulauf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.