| 00.00 Uhr

Solingen
Freizeitpark - Politik mahnt zur Eile

Solingen. Stadt soll Bebauungsplan vorantreiben - notfalls mit Honorarkräften.

Ohne konkrete Fristen, aber mit viel Rückendeckung durch die BV Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid machten sich die Mitglieder des Fördervereins Freizeitpark Aufderhöhe auf den Heimweg. Seit fast 20 Jahren kämpfen sie für die Wiederbelebung des geschlossenen Freibades. Das Ziel, auf dem Gelände Sportangebote von Beachvolleyball bis Boule zu verankern, schien schon zum Greifen nahe - bis die Klage eines Anwohners den Bebauungsplan aus Gründen des Lärmschutzes durchkreuzte.

Das erneute Bauleitverfahren kommt noch nicht in Schwung: Im Juli hatte die Verwaltung mitgeteilt, dass eine öffentliche Auslegung des neuen Bebauungsplanes wohl nicht mehr dieses Jahr stattfinden werde. Genau darauf drängten nun aber die Grünen in einem Antrag - und ernteten parteiübergreifende Zustimmung. Die BV fordert die Verwaltung auf, das Verfahren zur Aufstellung eines Bebauungsplanes zügiger voranzutreiben - notfalls auch mit Honorarkräften.

(rdl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Freizeitpark - Politik mahnt zur Eile


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.