| 00.00 Uhr

Solingen
Frische Fischbrötchen von der Feuerwehr

Solingen: Frische Fischbrötchen von der Feuerwehr
Feuerwehrmann Ingo Jung von der Löscheinheit Rupelrath mit einem Tablett appetitlich aussehender Fischbrötchen. FOTO: Martin Kempner
Immer wieder steht deutschlandweit die Verpflegung in den Seniorenheimen im Blickpunkt der Kritik. Die Bewohner des Pflegeheims in Bethanien indes sind rundum zufrieden. Von Wolfgang Günther

"Allerdings gibt es auch geheime Wünsche der älteren Menschen, die eine Heimküche nicht unbedingt erfüllen kann", sagte Petra Krötzsch, Geschäftsführerin des 2005 ins Leben gerufenen Vereins Lebensherbst, der sich um Senioren in den Pflegeheimen kümmert.

So banal es auch klingen mag, die Bewohner der Einrichtung in Bethanien hatten Heißhunger auf leckere Backfischbrötchen. "Das ist nicht nur ein köstlicher Imbiss, sondern auch eine Erinnerung an die früheren Besuche auf Märkten und Festen, an Erlebnisse, die unseren Senioren heute kaum mehr möglich sind", sagte Petra Krötzsch, die in Karolina Wüsthof eine engagierte Helferin an der Seite hatte. Kurzerhand wurde die Freiwillige Feuerwehr Rupelrath engagiert, die Fischbrötchen der Löscheineinheit 2 haben nicht nur auf ihrem eigenen Feuerwehrfest legendären Ruf. "Wir haben hier bereits vor drei Jahren unseren Imbisswagen aufgestellt und für die Senioren Fisch gebacken, wir machen den älteren Menschen sehr gerne eine Freude", sagte Markus Schüttenhase. "Solch ein Fischbrötchen frisch auf die Hand ist schon etwas Besonderes, etwa 300 Portionen sind bestellt, wir haben genügend eingekauft", ergänzte der Hauptbrandmeister.

13 Feuerwehrleute waren am Samstagnachmittag im Einsatz. Das Wetter spielte mit, das Mundharmonika-Orchester "Bergisch Echo" machte Musik, Getränke waren ausreichend vorhanden, Tische und Bänke aufgestellt. Viele Bewohner kamen mit Angehörigen. So wurde die für die Heimbewohner kostenlose Ausgabe der Fischbrötchen zu einem gemütlichen Sommerfest auf dem Vorplatz von Haus Eiche.

"Wir versorgen aber auch die nicht mobilen Bewohner auf den Zimmern", versicherte Karolina Wüsthof. Finanziert wurde die Aktion von einer Solinger Facebook-Gruppe, dem "Stammtisch für Familie und Freunde". Die Gruppe unterstützt karitative Projekte in der Klingenstadt. "Wir sammeln während unserer Treffen Geld und fördern in jedem Jahr verdienstvolle Ideen, und diese Aktion für Senioren hat uns überzeugt", sagte Uli Kampschulte, der mit seinem Freund Volker Ohliger das Geschehen beobachtete. Und so waren die kleinen Gewinne am Glücksrad nur ein weiterer Baustein für ein gelungenes Fest, denn nicht nur die schmackhaften Fischbrötchen, sondern auch die Erinnerung an die Geselligkeit von früher haben die Menschen der älteren Generation in Bethanien für einen Nachmittag erfreut.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Frische Fischbrötchen von der Feuerwehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.