| 00.00 Uhr

Solingen
Führungswechsel im Bayrischen Wirtshaus

Solingen: Führungswechsel im Bayrischen Wirtshaus
Gisela und Benno Linder übergeben ihr Bayrisches Wirtshaus an Dietmar Fent (rechts). FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Gisela und Benno Linder gehen als Betreiber der Ohligser Gaststätte in den Ruhestand - und versprechen Kontinuität: Ihr Nachfolger wird der bisherige Chefkoch Diemar Fent. Von Alexander Riedel

Kunstvoll bemalte Bierkrüge und Flaschen mit Allgäuer Gerstensaft stehen einladend in der Vitrine im Eingang. An der Innenseite der Tür prangt das Wappen des Freistaats Bayern: Der hat seit nunmehr 16 Jahren eine beliebte Exklave mitten in Ohligs: 1999 eröffneten Gisela und Benno Linder im Eckhaus am Marktplatz ihr "Bayrisches Wirtshaus." Zum 1. September ziehen sich die Wirtsleute vom Betrieb zurück. "Wir werden aber gern helfen, wenn man uns braucht", betont der 65-jährige Benno Linder.

Sein Nachfolger steht bereits bereit - und wird die Tradition des Hauses weiterführen: Dietmar Fent (47) versorgt die Gäste des Hauses seit 2000 als Chefkoch mit Spezialitäten wie dem Münchner Wurstsalat von hausgebackenem Leberkäs, Allgäuer Käsespatzen oder dem gebratenen Tiefseehecht mit Petersilienkartoffeln. "Wir sind eindeutig mehr Restaurant als Bierlokal", sagt Gisela Linder. Manche Tagesgerichte hätten unter den Gästen bereits "Kult-Status", freut sich ihr Ehemann und nennt dabei die Reibekuchen am Montag, das Tatar am Donnerstag oder die Schäufele vom Grill am letzten Samstag im Monat. Begonnen hatte alles bei den Olympischen Spielen 1972 in München: Dort übernahm der gebürtige Solinger Benno Linder einen Job - und blieb im Freistaat hängen. Der Absolvent der Dortmunder Hotelfachschule arbeitete in zahlreichen Restaurants und betrieb unter anderem den Gasthof "Schneiderwirt" in Utting am Ammersee, ehe er kurz vor der Jahrtausendwende wieder ins Bergische Land zurückkehrte.

Von sich reden machte das Gastronomen-Ehepaar in der Folgezeit auch durch diverse Veranstaltungen in Ohligs, wie die regelmäßigen Jazz-Frühshoppen am Markt, das "Drei-Wirte-Fest" zusammen mit anderen Gastronomen aus dem Herzen des Stadtteils und den "Lone Stars" als Musikinterpreten sowie diverse Musikabende in der Ohligser Festhalle. Als einen der Höhepunkte bezeichnet Linder dabei den Auftritt der Schwarzmeerkosaken mit Peter Orloff. "Wenn es um kulturelle Ereignisse geht, bin ich immer dabei", sagt Musikliebhaber und Wupperhofer-Sänger Benno Linder.

Veranstaltungen mit Federführung des Bayrischen Wirtshauses soll es auch in Zukunft geben. Die nächste steht bereits am 12. September an: Dann heißt es in der Festhalle eine Woche vor dem Start des Münchner Oktoberfestes "O' zapft is." "Bei diesen Veranstaltungen kommen 70 Prozent der Gäste in Trachten und die Stimmung ist außergewöhnlich", schwärmt Gisela Linder. Auch wenn sich das Ehepaar auf mehr Zeit im Garten freut, Wehmut ist beim Ausstand auch: "Wir werden unsere Gäste und den familiären Umgang mit ihnen vermissen", sagt Gisela Linder. "Für manche ist unser Restaurant ja ein zweites Wohnzimmer."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Führungswechsel im Bayrischen Wirtshaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.