| 00.00 Uhr

Solingen
Fünf Unternehmen beim Schneidwaren-Samstag

Solingen: Fünf Unternehmen beim Schneidwaren-Samstag
Die Firma Niegeloh von der Beethovenstraße ist erneut mit von der Partie beim Schneidwaren-Samstag. FOTO: Stephan Köhlen (Archiv)
Solingen. Handwerkskunst in fünf Familienbetrieben erleben und einen Blick hinter die Kulissen werfen können Interessierte am 22. August beim sogenannten "Schneidwaren-Samstag" bei den beteiligten Unternehmen Carl Mertens International, Güde Messer, Kretzer Scheren, Niegeloh und Windmühlenmesser.

Der Schneidwaren-Samstag findet bereits zum siebten Mal statt, in der Zeit von 9 bis 16 Uhr öffnen die Firmen für Besucher ihre Türen.

Während des Aktionstages bieten die fünf Unternehmen Führungen und Werksbesichtigungen an, wer will, kann in den Werksverkäufen auch Schneidwaren kaufen. Besteck-Liebhaber kommen bei Carl Mertens am Krahenhöher Weg 8 auf ihre Kosten. Seit 1919 werden hier Design-Bestecke und hochwertige Wohnaccessoires aus Edelstahl gefertigt.

Bei Güde (Katternberger Straße 175) und Windmühlenmesser (Eller Straße 16 in Ohligs) können Besucher erleben, wie Messer geschmiedet und von Hand geschliffen werden. Kretzer (Löhdorfer Straße 171-173) setzt bei der Scherenproduktion ganz auf "Made in Germany" beziehungsweise "Made in Solingen". Mit Scheren von Kretzer gelinge jedem der perfekte Schnitt.

Komplettiert wird das Quintett der Firmen beim Schneidwaren-Samstag von der Stahlwarenfabrik Ernst und Willy Niegeloh (Beethovenstraße 235). Das Unternehmen stellt Haut- und Nagelscheren sowie Pinzetten und Nagelknipser her.

Der Schneidwaren-Samstag wurde erstmals 2009 von den fünf Manufakturen initiiert unter anderem mit dem Ziel, das Interesse an hochwertigen Schneidwarenprodukten zu stärken.

(uwv)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Fünf Unternehmen beim Schneidwaren-Samstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.