| 00.00 Uhr

Solingen
Gräfrather Marktfest erlebt rundes Jubiläum

Solingen: Gräfrather Marktfest erlebt rundes Jubiläum
Auch beim 40. Marktfest setzt die Arbeitsgemeinschaft Gräfrather Vereine auf Kontinuität - hier (v.l.): Techniker Hans Lübke, der ehemalige Vorsitzende Harald Eicker und der jetzige Vorsitzende Dragan Denic. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Zum 40. Mal lockt die Arbeitsgemeinschaft Gräfrather Vereine vom 6. bis 8. Mai ihre Gäste an die Stände und vor die Bühne auf dem Marktplatz. Von Alexander Riedel

Auch wenn sich die Veranstaltungslandschaft verändert hat, neuere Sicherheitsbestimmungen und Gebühren viele Veranstalter von Volksfesten ins Schwitzen bringen - die Planer des Gräfrather Marktfestes können erst einmal relativ unbesorgt in die Zukunft schauen. Denn im östlichen Solinger Stadtteil ist Kontinuität gefragt: "Von den Vereinen, die 1976 bei der ersten Auflage beteiligt waren, sind die meisten immer noch dabei", erklärt Dragan Denic, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Gräfrather Vereine.

Die hatte sich einst auf Initiative des Heimatvereins gebildet, um das Volksfest im Herzen des Stadtteils zu stemmen. "Uns gehören die Stände, und wir können immer wieder auf 300 ehrenamtliche Helfer zurückgreifen, von denen uns viele frühzeitig ansprechen", freut sich Denic. Die Folge: 39 mal erwirtschaftete das Fest bislang Überschüsse, die unter anderem in die Weihnachtsbeleuchtung oder die Verpflegung auf dem traditionellen Martinsumzug fließen.

Von Freitag, 6., bis Sonntag, 8. Mai, geht nun also die 40. Auflage des gemütlichen Festes über die Bühne. Moderieren wird die Höhepunkte - wie könnte es anders sein - ein Gräfrather Urgestein: Willy Weber ist seit der ersten Stunde beim Fest dabei. Zum Mitwippen und Tanzen bringen sollen die Gäste unter anderem die Bands "Em Brass", "See You" und "be prepared!" Ihre Marktfest-Premiere feiert die "Wupper District Pipe Band", die mit ihrer traditionellen schottischen Musik ein Stück Highlands auf den historischen Platz unterhalb der Klostertreppe holt.

Clown Willy soll den Kindern mit seinen Ballonzaubereien am Marktbrunnen eine besondere Freude bereiten - ebenso wie das Kinderschminken mit dem Gräfrather Turn- und Sportverein und das nostalgische Karussell.

Der Brunnen steht auch am Ende des Festes im Mittelpunkt: Wie immer schmücken ihn die Organisatoren mit Blumen, die die Gäste zum Abschluss pflücken können. Traditionsreich ist auch der ökumenische Gottesdienst, der am Sonntag auf dem Marktplatz - bei Regenwetter in der katholischen Kirche - stattfindet. Natürlich dürfen auch kühle Getränke und verschiedene Gaumenfreuden an den Ständen nicht fehlen - ebenfalls gezapft und zubereitet von Bürgern des Stadtteils. Am Reibekuchenstand wollen verschiedene lokale Prominente mit anpacken.

Die Organisatoren werden sich derweil wie immer in Schleifertracht unter das Feiervolk mischen. Für die Sauberkeit sorgt unter anderem ein Becher-Sammeldienst aus Schülern der August-Dicke-Schule und Mitgliedern der Jugendfeuerwehr. Und für alle, die mitgeholfen haben, gibt es im Sommer noch einmal etwas zu feiern: Denn der Veranstalter lädt die Unterstützer alle zwei Jahre zu einem großen Helferessen ein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Gräfrather Marktfest erlebt rundes Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.