| 00.00 Uhr

Solingen
Grossmann: Insolvenzverwalter nimmt Arbeit auf

Solingen. Das Walder Traditionsunternehmen C. Grossmann Stahlguss GmbH mit derzeit 112 Mitarbeitern ist erneut in erhebliche finanzielle Schwierigkeiten geraten. Vom Wuppertaler Amtsgericht ist jetzt Dr. Marc d'Avoine zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt worden. Am Freitag haben der Rechtsanwalt aus Wuppertal und sein Team die Arbeit aufgenommen und mit der Sichtung der Unterlagen begonnen, teilte die Kanzlei gestern mit. "In der Kürze der Zeit konnten aber noch keine Sachverhalte abschließend erarbeitet und Rechtsbeziehungen analysiert oder gar bewertet werden", hieß es. Auch eine Inventur wird bei der Stahlgießerei nun durchgeführt. Wie die Kanzlei weiter berichtete, werden laufende Aufträge mit der gewohnten Präzision, Art und Qualität zuverlässig bearbeitet und ausgeliefert.

Bereits Ende 2014 geriet das Unternehmen mit damals etwa 180 Beschäftigen inklusive Auszubildenden in die Insolvenz. Das Verfahren endete mit einem sogenannten Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung. "Leider geriet Grossmann erneut in eine existenzielle Krise", erklärte die Kanzlei. Daraufhin habe die Geschäftsleitung Insolvenzantrag gestellt. Die Löhne und Gehälter der 112 Beschäftigen sind bis Dezember 2015 bezahlt.

(tws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Grossmann: Insolvenzverwalter nimmt Arbeit auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.