| 00.00 Uhr

Was Nebenan Passiert Aus Dem Bezirk Ohligs / Aufderhöhe / Merscheid
Grünes Licht für Kindergarten-Neubau

Solingen. Breite Zustimmung gab es in der Bezirksvertretung für den Ersatzstandort der Kita Altenberger Weg. Die muss der Expansion des Spezialversandhauses Walbusch weichen. Von Alexander Riedel

Das neue Grundstück liegt im Grünen am Rande einer Kleingartenanlage. Vor Lärm und Staub müssen sich Kinder und Erzieher dort wohl nicht fürchten. Dementsprechend wohlwollend fiel auch die Reaktion der Bezirksvertreter aus dem Stadtteil Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid auf den zukünftigen Standort der Kita Altenberger Weg aus. Das neue Gebäude für die Kindergartenkinder mit Platz für sechs Gruppen soll auf einem städtischen Grundstück zwischen Höher Straße, Locher Kotten und der Hofschaft Höhe entstehen.

"Die Lage dort ist deutlich besser als der ursprüngliche Alternativstandort", fasste die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Juliane Hilbricht (Grüne) die Meinung vieler Kollegen zusammen und forderte: "Jetzt muss auch Tempo gemacht werden, Eltern und Erzieher warten darauf." Dementsprechend brachten die Bezirksvertreter das Planverfahren in ihrer Sitzung am Montag einstimmig auf den Weg.

Karl-Heinz Schmidt vom Stadtdienst Planung, Mobilität und Denkmalpflege hatte den neuen Standort zuvor den Stadtteilpolitikern im Verwaltungsgebäude an der Bonner Straße vorgestellt. Neben dem Kitagebäude sollen auf dem Gebiet außerdem zwei Wohnhäuser entstehen.

Erschlossen wird die Einrichtung über die Höher Straße. Bezirksbürgermeister Marc Westkämper (CDU) erkundigte sich nach der Lage der Parkplätze: "Wie lässt sich vermeiden, dass Eltern mit ihren Kindern die Höher Straße überqueren müssen?"

Eine größere Parkfläche werde auf dem Grundstück entstehen, erklärte der Referent. Daneben soll es unter anderem Parkmöglichkeiten an der Höher Straße auf der Seite des Kindergartens geben.

Notwendig wird die Verlagerung des Kindergartenstandortes, weil das Modeunternehmen Walbusch sein Hauptgeschäft erweitern will. Davon ist das Gelände der Kita Altenberger Weg betroffen, das derzeit noch der Stadt gehört. Zunächst sollte das Ersatzgebäude am Rande des Gewerbegebietes Scheuren entstehen. Doch ein benachbartes Unternehmen reichte im Jahr 2014 vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht Klage gegen das Bauvorhaben der Stadt ein und führte unter anderem die Belastung durch Lärm und Staub als Argument gegen die Planung eines Kindergartens ins Feld. Die Stadt nahm daraufhin die Baugenehmigung wieder zurück und konzentrierte sich auf andere Ersatzstandorte.

Was denn nun aus dem ursprünglichen Plangebiet an der Beethovenstraße werde, wollte Bezirksvertreter Bernd Daniels (SPD) wissen. Die Fläche ist für die gewerbliche Nutzung mit geringer Emission vorgesehen. Ein bei vielen Beobachtern unerwünschter Discounter werde sich dort aber wohl nicht niederlassen, betonte Karl-Heinz Schmidt: Dafür sei die Fläche nicht groß genug.

Wann der Kita-Neubau tatsächlich realisiert wird, ist indes noch offen. Und bis der neue Standort bezugsfertig ist, bleibt ohnehin die Einrichtung am Altenberger Weg in Betrieb.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Was Nebenan Passiert Aus Dem Bezirk Ohligs / Aufderhöhe / Merscheid: Grünes Licht für Kindergarten-Neubau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.