| 00.00 Uhr

Solingen
Grundstein gelegt für Zweirad-Center

Solingen: Grundstein gelegt für Zweirad-Center
Oberbürgermeister Norbert Feith (l.), Heiko Legewie (Mitte) und der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, Frank Balkenhol, legten gestern Mittag den Grundstein für den Neubau. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Zweirad-Spezialist Legewie von der Schützenstraße investiert am Rande der Korkenziehertrasse rund zwei Millionen Euro. 2016 wird der Neubau mit integrierter "bergischer Test-Arena" und großer Ausstellungsfläche für E-Bikes eröffnet. Von Uwe Vetter

Platzmäßig ist das Zweiradgeschäft Legewie an der Schützenstraße komplett ausgereizt. Dort ist das Unternehmen mit dazugehöriger Werkstatt seit Juli 2005 ansässig, eröffnet hatte Zweirad Legewie einst im März 1980 am Grünewald. "Wir können hier aber nur einen Bruchteil unseres Sortiments zeigen", sagt Heiko Legewie zu den beengten, angemieteten Räumen.

Das wird sich bald ändern, denn gestern Mittag wurde auf dem rund 1400 Quadratmeter großen Baugrundstück "Am Südpark 2" der Grundstein für einen Neubau gelegt. Am Tor zum Südpark in unmittelbarer Nähe der auch bei Radlern beliebten Korkenziehertrasse wird auf einem Teil des Parkplatzes gegenüber der Firma Evertz ein bis zu dreigeschossiger Gewerbe- und Wohnbau entstehen.

Herzstück des Neubaus sind die neuen Geschäftsräume des Zweirad-Centers Legewie. Hier entsteht auf zwei Ebenen Solingens größtes Zweiradhaus. "Eines der größten im Bergischen Land", fügt Heiko Legewie mit Stolz hinzu. Eine integrierte "bergische Test-Arena" sowie eine 300 Quadratmeter große Ausstellungsfläche für E-Bikes sind ebenfalls vorgesehen. Überdies sind zwei Wohnungen und eine Büro- beziehungsweise Praxisfläche geplant.

Investiert werden rund zwei Millionen Euro. Voraussichtlich Anfang 2016, vielleicht aber auch schon früher, wird der Neubau im Südpark fertiggestellt sein und kann bezogen werden. "Jeder ist von unserer Investition überzeugt", so Heiko Legewie, der gestern zusammen mit Oberbürgermeister Norbert Feith und dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, Frank Balkenhol, den Grundstein für das neue Zweirad-Center legte. Mutig sei es für jedes Unternehmen, zu investieren. Insofern lobt Oberbürgermeister Norbert Feith auch die Bereitschaft von Heiko Legewie, sich unmittelbar an der "Solinger Fahrrad-Autobahn" auf einem 1400 Quadratmeter großen Grundstück zu erweitern. "Ziel der Wirtschaftsförderung ist es ohnehin stets, Firmen, die mehr Platz brauchen, dafür Flächen anzubieten. Hier ist das mit einem guten Standort schön gelungen", sagt der Verwaltungschef.

Er steuerte für die Kapsel, die im Grundstein aufgenommen wurde, auch zwei kleine Geschenke bei: Ein goldenes Zöppken und einen Stick mit Bildern und Eindrücken der Klingenstadt. Die beiden Solinger Tageszeitungen, Architektenzeichnungen und zwei Aufkleber der Firma Legewie, auf denen jeweils die bisherigen Standorte des Unternehmens zu sehen sind, kamen ebenfalls in die Grundstein-Kapsel.

Die Idee zum Neubau, in dem bald das umfangreiche Zweirad-Sortiment samt Zubehör viel besser als bisher präsentiert werden kann, reifte bei Heiko Legewie Ende 2013. Nach Gesprächen mit der Bank und der Wirtschaftsförderung wird sie jetzt umgesetzt. "Eine schöne Ansiedlung für den Südpark", findet auch der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, Frank Balkenhol.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Grundstein gelegt für Zweirad-Center


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.