| 00.00 Uhr

Solingen
Hallenbad Vogelsang: Stadt stellt Antrag für den Abriss

Solingen. Die Zeit drängt. Bis Ende kommenden Jahres muss das neue Solinger Hallenbad Vogelsang stehen - und dementsprechend laufen hinter den Kulissen die Vorbereitungen für die kommende Großbaustelle an der Focher Straße bereits auf Hochtouren.

So liegt der Bauaufsicht mittlerweile ein Antrag für den Abriss des alten Bades vor, derweil auch der Ersatzbau zunehmend an Konturen gewinnt.

Noch ist zwar nicht entschieden, welcher Generalunternehmer am Ende im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung den Zuschlag für das insgesamt neun Millionen Euro teure Projekt erhalten wird. Gleichwohl ist die Zahl der potenziellen Firmen inzwischen auf einen überschaubaren Kreis beschränkt, wovon sich gestern auch die Mitglieder der "Kleinen Kommission" des Sportausschusses überzeugen konnten. Bei einer mehrstündigen Sitzung wurden dem Gremium sowie der Leitung der Bädergesellschaft und Vertretern der Stadt beziehungsweise des Betriebsrates nämlich die Pläne von möglichen Kandidaten für den Neubau vorgestellt.

Die Bädergesellschaft und der externe Projektleiter Simon Wegner von der Gesellschaft WSP haben in den kommenden Tagen die Aufgabe, die vorliegenden Angebote zu prüfen, bevor abschließende Verhandlungen stattfinden. Im Anschluss daran werden der Sportausschuss sowie der Zentrale Betriebsausschuss in einer gemeinsamen Sitzung Anfang September den Zuschlag erteilen.

Parallel dazu gehen die Vorbereitungen für den Abriss weiter. Die diesbezügliche Ausschreibung soll Mitte August abgeschlossen sein. Der Baustart für den Neubau soll im Herbst erfolgen.

(or)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Hallenbad Vogelsang: Stadt stellt Antrag für den Abriss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.