| 00.00 Uhr

Solingen
Halloween-Streiche können teuer werden

Anleitung zum Kürbisschnitzen
Anleitung zum Kürbisschnitzen FOTO: shutterstock.com/Leena Robinson
Solingen. Halloween hat sich am Vorabend von Allerheiligen zu einem festen Termin für vermeintliche Gespenster, Hexen und Vampire entwickelt. Doch nicht alle belassen es beim harmlosen Treiben, sondern verüben Streiche, die manchmal teure Schäden oder Unfälle nach sich ziehen können.

Ralph Bolder, Sprecher des Bezirksverbandes Bergisch Land des Bundesverbands Deutscher versicherungskauflaute weist darauf hin, dass Halloween-Begeisterte für alle Schäden haften müssen, die sie anrichten - und das unbegrenzt. Das können relativ niedrige Reinigungskosten für einen Anorak sein, aber auch Kosten für eine lebenslange Rente, wenn jemand durch einen Unfug bleibende Schäden erlitten hat. "Vorsätzlich verursachte Schäden werden nicht von der privaten Haftpflichtversicherung übernommen", betont Bolder: "Nur bei versehentlichen Missgeschicken, wenn beispielsweise auf der Halloween-Party etwas zu Bruch geht, greift der Versicherungsschutz."

13 Fakten: Wissenswertes zu Allerheiligen FOTO: dpa, Patrick Seeger

Wichtig ist, dass die Familienhaftpflicht auch Schäden einschließt, die durch Kinder unter sieben Jahren verursacht werden. Denn Kinder in dem Alter müssen natürlich noch nicht dafür geradestehen. Eltern haben zwar eine Aufsichtspflicht und können daher auch für ihre Kinder haftbar gemacht werden. Allerdings weisen ihnen die Gerichte nur in seltenen Fällen nach, dass sie diese Pflicht verletzt haben.

So feiern Hunde Halloween FOTO: afp
(red)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Halloween-Streiche können teuer werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.