| 00.00 Uhr

Solingen
Haltestellen im Sicherheitscheck

Solingen: Haltestellen im Sicherheitscheck
Einstieg 80 Meter weiter: Die Obusse der Linie 681 stoppen an der Haltestelle Erholungsstraße an einer neuen Stelle, da es am alten Standort zu eng war. FOTO: skoe
Solingen. Beispielsweise wurde die Haltstelle Erholungsstraße in Merscheid verlegt. Von Martin Oberpriller

Buskunden, die die Obus-Linie 681 oder den Nachtexpress 21 aus der Solinger Innenstadt in Richtung Ohligs benutzen, müssen sich seit einigen Tagen auf eine Neuerung einstellen. Die Haltestelle Erholungsstraße der Verkehrsbetriebe Solingen in Merscheid wurde jetzt um rund 80 Meter verlegt, nachdem es an dem alten Standort zuletzt immer wieder Klagen über einen zu beengten Platz für die Fahrgäste beim Ein- und Aussteigen gegeben hatte.

Tatsächlich überprüfen die Verantwortlichen die Standorte der insgesamt rund 530 Haltstellen auf Solinger Stadtgebiet stets aufs Neue, wobei die Sicherheit der Buskunden oberste Priorität habe, wie gestern Silke Rampe, Sprecherin der Verkehrsbetriebe bei den Stadtwerken, betonte. So wolle man potenzielle Gefahrenstellen möglichst früh erkennen, um anschließend handeln zu können.

Dabei sind die Verantwortlichen allerdings auf die Mithilfe sowohl ihrer Fahrer, als auch auf die ihrer Fahrgäste angewiesen. "Es kommt immer wieder vor, dass die Leute Verbesserungsvorschläge machen", sagte die Sprecherin der Verkehrsbetriebe. So auch im Fall der Haltestelle Erholungsstraße an der Merscheider Straße: Sie wurde samt des dazugehörigen Wartehäuschens verlegt, weil in diesem Bereich der Fußweg, auf dem die Kunden auf die Busse warten, sehr schmal ist und deshalb gefährliche Situationen nicht ausgeschlossen werden konnten.

Die alte Haltstelle ist damit außer Betrieb, wird aber trotzdem noch einige Zeit stehen bleiben - um den Fahrgästen die Umgewöhnung zu erleichtern. Inzwischen wurde am einstigen Fahrplanhalter ein Infozettel angebracht, der die Kunden auf die neue Ein- und Aussteigestelle hinweist.

Darüber hinaus sind Umbaumaßnahmen an weiteren Haltestellen der Solinger Verkehrsbetriebe bereits in Planung. So sollen die Haltestellen Wernerstraße, Central und im Bereich Hoffnung zwar nicht verlegt, wohl aber demnächst umfassend saniert werden, teilte die Sprecherin der Verkehrsbetriebe mit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Haltestellen im Sicherheitscheck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.