| 00.00 Uhr

Solingen
Ministerpräsidentin Kraft besucht den Zöppkesmarkt

Hannelore Kraft besucht den Zöppkesmarkt Solingen
Oberbürgermeister-Kandidat Tim Kurzbach (4.v.r.) führte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft über den Zöppkesmarkt. Sie kennt den Markt gut: Regelmäßig war sie hier in den vergangenen Jahren zu Gast. FOTO: Köhlen, Stephan (TEPH)
Solingen. Das große Glücksrad am Stand der Gruppe "De Rompels" brachte auch Hannelore Kraft Glück: Klackernd blieb es beim "Sonderpreis" stehen - und die Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen konnte sich über ein Original Solinger Messer, das Kurt Rompel ihr überreichte, freuen. In ihrer Funktion als Vorsitzende der Landes-SPD war Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zum Zöppkesmarkt gekommen, um gemeinsam mit Oberbürgermeister-Kandidat Tim Kurzbach Ehrenamtler auf dem Zöppkesmarkt zu begrüßen, das Solinger Vereinsleben kennenzulernen, aber auch um, wie sie selbst im Gespräch mit Bürgern auf dem Fronhof sagte, "dem Kandidaten noch ein bisschen zu helfen."

Rund eineinhalb Stunden begrüßte sie bei einem Rundgang mit Tim Kurzbach über den Zöppkesmarkt die Solinger, ging auf die Menschen zu, schüttelte unzählige Hände, stand für Fragen, dutzende Fotos und Selfies zur Verfügung. Begleitet wurde sie von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann, den SPD-Landtagsabgeordneten Iris Preuß-Buchholz und Josef Neumann, Bürgermeister Ernst Lauterjung sowie etlichen SPD- und Grünen-Lokalpolitiker. Am Stand der Hangkgeschmedden bekam Kraft einen Kalender mit Solinger Motiven und eine kurze Lektion in Solinger Platt von Ute Schulz, stieß am Stand des WMTV mit den Aktiven an, besuchte die Stände des Vereins Solinger Hilfe für Minsk oder trug sich am Drei-Generationen-Stand der Familie Rompel in das Gästebuch ein.

Den Zöppkesmarkt kennt die NRW-Ministerpräsidentin gut: Regelmäßig war sie hier in den vergangenen Jahren zu Gast, ein Großteil ihrer Familie habe in Solingen gelebt, erzählte sie. "Zuletzt habe ich auf dem Zöppkesmarkt einen Schal gekauft", erinnerte sich Hannelore Kraft.

Und auch die 47. Auflage des Marktes, den sie bei ihrem Besuch in der Klingenstadt gewissermaßen im Schnelldurchlauf erlebte, gefiel ihr: "Ich finde, es ist ein bisschen sortierter geworden, es ist voll und die Stimmung ist sehr gut."

(mxh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hannelore Kraft besucht den Zöppkesmarkt Solingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.