| 00.00 Uhr

Solingen
Heute im Theater: Fünf Kurzopern an einem Stück

Solingen. Heute um 19.30 Uhr steht der Pina-Bausch-Saal im Solinger Theater und Konzerthaus ganz im Zeichen Neuer Musik. Das Taschenopernfestival Salzburg präsentiert "Sirenen - Wer keine Fragen stellt, hört auch keine Lügen", fünf Opern-Produktionen, die in unmittelbarer Folge zu sehen sein werden. Jede der Produktionen hat eine Spieldauer von 20 Minuten - und ein gemeinsames Thema, denn alle Kurzopern basieren auf dem Roman Ulysses von James Joyce.

"Für das Publikum entsteht dadurch die einzigartige Möglichkeit, die verschiedenen künstlerischen Positionen zu ein und derselben Fragestellung im unmittelbaren Vergleich zu erleben", erzählt Katie Schön vom Solinger Kulturmanagement. Und es gibt sogar einen Solingen-Bezug, denn mit dabei ist heute auch der Chor der städtischen Musikschule unter Leitung von Ulrich Eick-Kerssenbrock. Die Komponistinnen und Stücke sind Ann Cleare (Titel: "Rinn"), Wen Liu (The End of the Song"), Brigitta Muntendorf ("Bronze by Gold") und Sarah Nemtsov ("Defekt" und "Missing Jagoda"). Drei Regisseure haben die Kurzopern inszeniert: Ernst M. Binder, Thierry Bruehl und Kristof Georgen.

Das Taschenopernfestival versteht sich seit seiner Gründung im Jahr 2005 als Plattform und Labor für Musiktheater der Gegenwart. An den Schnittstellen von Musik, Text und Szene werden künstlerische Prozesse der Kunstform Oper gemeinsam vorangetrieben. Diesem Prinzip folgend, entwickeln künstlerische Teams mit unterschiedlichen Zugängen und Arbeitsweisen die Stücke von Beginn an in enger Zusammenarbeit. Alle Kurzopern basieren auf dem an Homers Odyssee angelehnte Sirenen-Kapitel aus Ulysses von James Joyce, einem der unkonventionellsten Romane aller Zeiten. Anhand von musikalischen Formen, Lautmalereien, Klängen, Bildern und Lied-Zitaten entfesselt Joyce die Macht unserer Urinstinkte, Bedürfnisse, Sehnsüchte und Ängste. Das ursprünglich mythologische Thema wird von den Komponistinnen in die Gegenwart transportiert und mit den Essenzen musiktheatralischer Mittel in Opernminiaturen arrangiert.

(mit)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Heute im Theater: Fünf Kurzopern an einem Stück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.