| 00.00 Uhr

Solingen
"Hier gehört Comedy hin"

Solingen: "Hier gehört Comedy hin"
Seine analytischen Beobachtungen demonstriert Knacki Deuser gerne auch mal tänzerisch - etwa als Platzeinweiser zum Disco-Klassiker "Le Freak". FOTO: kjdeuser
Solingen. Knacki Deuser begeisterte mit seinem Soloprogramm im Rittersaal von Schloss Burg. Von Guido Radtke

Knacki Deuser weiß nur zu gut, dass Comedy an jedem Ort funktioniert. Dennoch war der Mann, der für "Night Wash" einen Waschsalon zur Stand Up-Bühne umfunktionierte, bei seinem Gastspiel im Rittersaal auf Schloss Burg sichtlich angetan von der historischen Kulisse. "Das ist ja mal eine Großraum-Arena - wenn du es hierhin schafft, dann bist du durch." Die ersten Lacher der rund 150 Zuschauer hatte Knacki auf seiner Seite. "Wenn du die Ritter siehst und die . . . (blickt auf das Wandbild mit der Schlacht von Worringen und überlegt) . . . ganzen Friedensszenen, dann weißt Du: Hier gehört Comedy hin."

Ganz alleine ist Knacki Deuser nicht gekommen, obwohl der wohl "älteste Comedy-Newcomer in Deutschland" eigentlich mit seinem Soloprogramm "Seltsames Verhalten" angekündigt ist. Der Wahl-Kölner ist Freund der amerikanischen Stand Up-Comedy, bei der die Comedians traditionell 60 bis 70 Minuten am Stück spielen, aber erst nach dem Auftritt eines Überraschungsgastes auf die Bühne kommen. In Solingen war es Serhat Dogan, der von den Erfahrungen seiner ersten Tage in Deutschland als eingewanderter Türke berichtete und schließlich den Rittersaal - sehr zu Freude des Publikums - in eine türkische Diskothek verwandelte.

Dass auch Knacki Deuser weiß, wie er seinen Körper zu Musik bewegen hat, ist seit seinem "Tanze-Sportarten"-Tipp für den männlichen Bewegungsmuffel bekannt. Der Comedian stellt vor, wie deutsche Soldaten der Waldorf-Bundeswehr ihren Dienstgrad tanzen, wie ein Platzeinweiser in einem Baseball-Stadion in den USA arbeitet oder wie ein Kölner Straßenkünstler mit Birkenstocks den irischen Stepptanz zu BAP-Klängen erfunden hat. Bei dieser immer wieder amüsanten Nummer "habe ich Angst, dass die Schuhe irgendwann von unten meinen Charakter verändern". Dann packt er die Birkenstocks wieder in seinen guten alten Adidas-Sanitätskoffer nach Erich Deuser, nimmt sein Glas, aus dem der Wortakrobat nur drei Mal genippt hat, und marschiert den Applaus genießend aus der Tür.

Mit dem Soloprogramm von Knacki Deuser hat der Schlossbauverein die Reihe besonderer Veranstaltungen fortgesetzt, mit denen der Kreis potenzieller Besucher erweitert und ein neues Publikum auf die mittelalterliche Anlage aufmerksam gemacht werden soll. Das gilt ganz besonders für das Konzert der Bon Jovi-Tribute Band "Bounce", das am Mittwoch, 25. Mai, im Innenhof als Open Air stattfinden wird. Bei drei weiteren Konzerten in diesem Jahr setzt der Schlossbauverein auf Bewährtes: Die zurückliegenden Gastspiele von "Johnny Cash Experience", des "Dynamischen Duos" sowie der "Gregorian Voices" waren allesamt ausverkauft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: "Hier gehört Comedy hin"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.