| 00.00 Uhr

Solingen
Hofschaft-Anwohner müssen auswärts parken

Solingen. Technische Betriebe verlegen in Hintenmeiswinkel neue Kanalrohre. Arbeiten sollen Anfang 2018 abgeschlossen sein. Von Martin Oberpriller

Autofahrer, die in der kommenden Zeit die Hofschaft Hintenmeiswinkel in Höhscheid zum Ziel haben, sollten sich - zumindest phasenweise - nur noch bedingt auf ihre Navigationsgeräte verlassen. Denn kurz vor der kleinen Hofschaft im Süden der Stadt ist demnächst für eine Weile Endstation. Weil die Technischen Betriebe Solingen (TBS) neue Entwässerungskanäle verlegen, kann der Ort innerhalb der nächsten zwei Jahre phasenweise nicht mehr direkt von Autos angefahren werden.

Das wurde nun bei der Sitzung des Landschaftsbeirats bekannt. Demnach planen die TBS, bis Anfang 2018 die Entwässerung in der Hofschaft neu zu regeln. Unter anderem ist vorgesehen, mittels eines technisch aufwändigen Verfahrens Rohre für die Regenwasserentsorgung zu bauen. Dazu sollen die Leitungen unterhalb von landschaftlich wertvollen Flächen mit Hilfe des sogenannten Bohrspülverfahrens vorangetrieben werden, um die Umwelt so wenig wie möglich in Mitleidenschaft zu ziehen.

"Das ist in einem kleinen Maßstab vergleichbar mit dem Bau der U-Bahn in Düsseldorf", sagte jetzt Bernd Krebs (CDU), der für die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald im Beirat Untere Landschaftsbehörde sitzt. Und der am Ende eines Vortrags der TBS zusammen mit dem Gremium dem Änderungsantrag der Technischen Betriebe zustimmte. Das Okay des Landschaftsbeirats war notwendig, da die Baumaßnahmen in ökologisch sensiblen Bereichen stattfinden werden.

Inzwischen begannen die Fachleute der TBS mit den Vorbereitungen für den ersten Bauabschnitt. Darüber hinaus ist ein weiteres Problem gelöst worden. So mussten Ausweichparkplätze für die Anwohner von Hintenmeiswinkel gefunden werden, die diese während der zweiten Bauphase benutzen können, wenn die Hofschaft nicht mehr ohne Weiteres zu erreichen sein wird.

"Hintenmeiswinkel ist dann vom öffentlichen Verkehr abgeschnitten", sagte Bernd Krebs, der die im Beirat vorgestellten Pläne der Technischen Betriebe für ökologisch vertretbar hält.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Hofschaft-Anwohner müssen auswärts parken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.