| 13.39 Uhr

Solingen
Hundebesitzer greift Jugendlichen an

Solingen. Die Polizei in Solingen sucht einen Mann, der bereits am vorvergangenen Freitag in Ohligs einen 15-Jährigen mit Pfefferspray attackiert haben soll.

Wie die Polizei am Mittwoch meldete, war der Jugendliche nach eigenen Angaben am Freitag, 18. März, gegen 15.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf der Schwanenstraße unterwegs. Der 15-Jährige fuhr in Richtung Engelsberger Hof, als ihm der jetzt gesuchte Mann mit zwei Hunden entgegenkam.

Offensichtlich hatte der Spaziergänger seine Tiere aber nicht unter Kontrolle. Denn einer der beiden Hunde soll den Jugendlichen plötzlich in die Hand gebissen haben.

Der Hundebesitzer kümmerte sich jedoch nicht weiter um den Vorfall und ging zunächst einfach weiter. Daraufhin nahm der 15-Jährige die Verfolgung auf, holte den Mann letztlich ein und hielt diesen fest, um anschließend die Polizei zu informieren.

Das allerdings wollte der Hundebesitzer wohl nicht hinnehmen. Denn nach der Schilderung des Jugendlichen zog der Mann in dieser Situation plötzlich ein Pfefferspray und sprühte dem 15-Jährigen ins Gesicht, ehe er weiterging und mit einem Kleinwagen verschwand.

Der Hundebesitzer soll ungefähr 60 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß gewesen sein. Er trug eine dunkelbraune Jacke, eine Fellmütze sowie Handschuhe.

Einer der Hunde wird etwa kniehoch und orange-weißem Fell beschrieben. Das zweite Tier war hingegen hüfthoch und ganz weiß.

Eine unbeteiligter weiterer Spaziergänger soll den Vorfall beobachtet haben. Dieser sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0202/284-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Hundebesitzer greift Jugendlichen an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.