| 00.00 Uhr

Solingen
Im Alten Stellwerk halten mystische Wesen Einzug

Solingen. Das Atelier des Künstlers Stefan Seeger wird ab Samstag Schauplatz eines ganz besonderen Halloween-Festivals. Von Sandra Grünwald

Wer am Samstagabend die Potsdamer Straße entlanggeht, sollte sich nicht wundern, wenn er rund um das "Alte Stellwerk" gruselige Kürbisköpfe leuchten sieht. Denn das Atelier des Künstlers Stefan Seeger wird ab dem Nachmittag Schauplatz eines ganz besonderen Halloween-Festivals. Ab 16 Uhr können Besucher hier ganz unterschiedlichen mystischen Wesen begegnen und das auch auf ganz unterschiedliche Art und Weise.

"Die Nacht der mystischen Wesen" haben Martina Hörle vom Literaturcafé und Stefan Seeger das Festival genannt, das für jede Altersgruppe etwas zu bieten hat. Das beginnt bereits mit der Aufführung des Stückes "Die sieben Hexen" der Theater-AG der Grundschule Böckerhof. Im Anschluss wird Stefan Seeger mit den Kindern eine Malaktion rund um geheimnisvolle Kreaturen starten.

Von 16 bis 19 Uhr bietet Iris Güldenring "Spinn-Weben" am Spinnrad an. Ab 17 Uhr dürfen Jugendliche und Erwachsene das Schnitzmesser in die Hand nehmen. Dann heißt es "Der gruselige Kürbis". Gemeinsam mit Stefan Seeger werden Kürbisköpfe geschnitzt, die im Anschluss auf der Rampe des Alten Stellwerks die vorübergehenden Passanten das Fürchten lehren sollen. Ebenfalls ab 17 Uhr wird die Leiterin des Solinger Tarothauses, Steph Engert, mithilfe ihres selbst entwickelten Starlight-Dragon-Tarots Interessierten aus den Karten lesen. Ab 18 Uhr können sich Kreative und die, die es einmal ausprobieren möchten, in einem Kurzworkshop von Martina Hörle die Grundsätze des Limerick-Schreibens erklären lassen, um danach selbst "Unheimliche Limericks" zu schreiben. Wer bis 19 Uhr bis zu drei selbst geschriebene "unheimliche" Limericks bei Martina Hörle abgibt, nimmt an einem Wettbewerb teil, bei dem die besten drei Limerick-Schreiber mit dem Fantasyroman "Wo alles endet und alles beginnt" belohnt werden. Wer lieber trommelt, kann ab 18 Uhr beim Trommelworkshop für Erwachsene mit Uli Putsch teilnehmen.

In der Zeit von 19 bis 21 Uhr werden die Mitglieder der "Solinger Autorenrunde" mit Geschichten, Märchen und Gedichten allerlei mystische Wesen zum Leben erwecken. Umrahmt und untermalt werden die Texte von Percussionseffekten und sphärischen Klängen von Uli Putsch und Eela Soley. Die beiden Musiker werden im Anschluss an die Lesung mit einem sphärischen Konzert - einer Mischung aus elektronischer Musik und Percussionsklängen - die Nacht der mystischen Wesen ausklingen lassen. Unterstützt wird die "Nacht der mystischen Wesen" vom Verfügungsfonds "Wir für die Nordstadt".

Der Eintritt für das gesamte Halloween-Festival kostet acht Euro und berechtigt zur Teilnahme an allen Aktionen. Snacks und Getränke sind nicht im Eintritt enthalten, aber für einen kleinen Preis erhältlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Im Alten Stellwerk halten mystische Wesen Einzug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.