| 00.00 Uhr

Solingen
Im Rathaus-Neubau wurde der Raum "Blyth" eingeweiht

Solingen. Gestern standen Museen auf dem Besuchsprogramm der 13-köpfigen Delegation aus Solingens britischer Partnerstadt Blyth. "Wir waren im Industriemuseum, im Museum Plagiarius, und wir haben auch den Zwilling-Shop und den Südpark besucht", sagt Bernd Clemens. Der frühere Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung kümmert sich seit geraumer Zeit um die Partnerschaft mit Blyth.

Im Atelier von Peter Ammann im Südpark fand gestern Abend das Abschiedsfest für die Gäste aus Nordengland statt. Die Musikschule mit der "Frechen 13" spielte hier auf. Seit vergangenem Donnerstag sind die Besucher aus der Partnerstadt in Solingen. Untergebracht sind sie in einem innerstädtischen Hotel. Heute reist die Delegation wieder nach Blyth zurück.

Persönliche Begegnungen und Ausflüge - unter anderem nach Gräfrath, Burg, Düsseldorf, Lennep und Wuppertal - wurden vom Förderverein zur Vertiefung der deutsch-britischen Freundschaft in den vergangenen Tagen organisiert. Der Verein, dessen Vorsitzender Bernd Clemens ist, wurde im Oktober 2014 gegründet und hat bereits im vergangenen Jahr eine Reise nach Blyth unternommen. Nun also der Gegenbesuch - und dazu gehörte am vergangenen Freitag auch die offizielle Einweihung des Sitzungsraums "Blyth" im ersten Stock des Rathaus-Neubaus. Hier trug sich die Bürgermeisterin, Margaret Parker, auch ins Goldene Buch der Stadt Solingen ein.

Seit 1962 besteht die Städtepartnerschaft zwischen Solingen und der Stadt Blyth. Die Wurzeln dafür wurden schon Anfang der 1950er-Jahre durch einen regelmäßigen Schüler- und Jugendaustausch gelegt. Seit 1997 finden jährliche Bürgerreisen in beide Richtungen statt. Jetzt werden die guten Beziehungen auf Grundlage bürgerschaftlichen Engagements durch den Förderverein verfestigt und intensiviert. Dabei soll insbesondere die Städtepartnerschaft zwischen Blyth und Solingen aktiv unterstützt werden, aber auch Ideen und Projekte zur Intensivierung der Partnerschaft sollen entwickelt werden. Der Förderverein will auch ortsansässige Vereine und Gruppen bei partnerschaftlichen Begegnungen beraten und unterstützen. Interessenten können sich hier an Bernd Clemens, Telefon 6 19 67, wenden.

Klar ist schon jetzt, dass im kommenden Jahr wieder eine Gruppe aus Solingen nach Blyth reisen wird: "Voraussichtlich im April oder Mai", sagt Bernd Clemens.

(uwv)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Im Rathaus-Neubau wurde der Raum "Blyth" eingeweiht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.