| 00.00 Uhr

Solingen
In der Innenstadt wohnen die meisten Schuldner

Solingen. Creditreform legt Schuldner-Atlas 2015 vor - Solingen erneut auf dem negativen Spitzenplatz. Von Uwe Vetter

Arbeitslosigkeit, Krankheit, Scheidung - die Ursachen, in die Überschuldung zu geraten, sind vielfältig. "Verstärkt sind junge Leute nicht in der Lage, wirtschaftlich ihren Haushalt zu führen", sagt Achim Kirschner. Der Geschäftsführer der Creditreform KG sieht überdies: "Die Altersarmut nimmt zu. Bei immer mehr Leuten reicht die Rente nicht mehr aus." Das geht aus dem Creditreform-Schuldner-Atlas 2015 hervor, den das Unternehmen jetzt vorgelegt und für das Gebiet im Bereich der Großstädte Solingen, Remscheid und Leverkusen für die jeweiligen Postleitzahlengebiete in der Region ausgewertet hat.

Tiefrot eingefärbt und von besonders vielen Schuldnern bewohnt sind dabei die Innenstädte von Remscheid (Postleitzahl 42 853) und Solingen (42 651). 217 von 1000 Erwachsenen sind in der Remscheider City überschuldet. Ähnlich schlecht sieht es in der Solinger City aus, wo auf 1000 erwachsene Einwohner 199 schlecht oder nicht zahlende Personen entfallen.

Solingen hat sich wie im Vorjahr zudem im Städtevergleich erneut den negativen Spitzenplatz gesichert. Mit einer Schuldnerquote von 14,27 liegt die Klingenstadt insgesamt vor Remscheid (13,55) und Leverkusen (11,67). Paradiesische Zustände, jedenfalls was die Zahl der überschuldeten Personen angeht, herrschen dagegen in Leichlingen mit einer Schuldnerquote von lediglich 6,93 und Langenfeld (8,28). Wermelskirchen (8,69) liegt ebenfalls noch recht günstig, mit Quoten von über neun folgen Haan (9,07), Hückeswagen (9,25), Burscheid (9,96) und Radevormwald(11,09).

Stark zugenommen hat in den vergangenen Jahren die Schuldnerquote in Monheim. Mit 13,48 liegt die kleine Nachbarstadt im Creditreform-Gebiet mittlerweile auf dem dritten Rang. Bundesweit wurde eine Schuldnerquote von 9,92 ermittelt, NRW-weit von 11,52.

Den größten Schuldneranteil in den von Creditreform Solingen untersuchten drei Großstädten stellen die 30- bis 40-jährigen Männer. Spitzenwerte sind hier insbesondre wieder in den Innenstädten von Remscheid und Solingen zu verzeichnen. 46 von 100 sind es in Remscheid, in der Solinger City entfallen 37 von 100 auf die Altersgruppe. "Der Mann gilt trotz veränderter Lebensformen und Rollenbilder in vielen Familien weiterhin als Haushaltsvorstand und Hauptverdiener, der im Falle einer Überschuldung für die Verbindlichkeiten aufkommen muss", sagt Creditreform-Chef Achim Kirschner.

Während in der Solinger Innenstadt die meisten Schuldner wohnen und eine Schuldnerquote von 19,85 von Creditreform errechnet wurde, sieht es in anderen Postleitzahlgebieten beziehungsweise Stadtteilen etwas besser aus. Schuldenfreie Zonen gibt es allerdings nicht.

In der Nordstadt beträgt die Quote 17,09, in Merscheid/Ohligs/Aufderhöhe 14,58, in Höhscheid 12,02. Die wenigsten überschuldeten Personen leben in Gräfrath, hier liegt die Quote bei 10,93.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: In der Innenstadt wohnen die meisten Schuldner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.