| 00.00 Uhr

Solingen
Initiativkreis Solingen will das Stadtmarketing verstärken

Solingen: Initiativkreis Solingen will das Stadtmarketing verstärken
Veranstaltungen wie der Gräfrather Lichterzauber werden vom Initiativkreis Solingen unterstützt. FOTO: mak (Archiv)
Solingen. Projekte in der Innenstadt und in den Stadtteilen will der Initiativkreis weiter begleiten. Von Alexander Riedel

Kurz vor dem Abschluss seines Rechenschaftsberichts warf Jan Höttges eine Frage auf. "Und wofür steht Solingen morgen ?", war auf seiner schriftlichen Vorlage zu lesen. Die Antworten dazu lieferte die Präsentation gleich mit: "Hochwertig. Vielfältig. Visionär." Der Vorsitzende des Initiativkreises Solingen rückte bei dessen Hauptversammlung die Themen Stadtmarketing und Tourismus ins Bewusstsein der Mitglieder. "Wir wollen unseren Fokus verändern", erklärte Höttges.

Der Initiativkreis, in dem Solinger Werbegemeinschaften, Vereine, Wirtschaftsförderung und Gewerbetreibende organisiert sind, will die Stadt bei ihren Bemühungen, die Klingenstadt als Marke besser zu positionieren, unterstützen. Bei einem Antrittsgespräch mit Oberbürgermeister Tim Kurzbach sei das Thema bereits zur Sprache gekommen, sagte Höttges. Neben der Werbung für den Standort hob er auch die Bedeutung von Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur, wie die Ausstattung des Klingenpfades mit Bänken und Mülleimern oder eine umfangreiche Beschilderung von Rad- und Wanderwegen, hervor.

Außerdem blickte er wie üblich auf die Errungenschaften des abgelaufenen Geschäftsjahres zurück: Die Sommerparty Echt.Scharf.Solingen, die der Initiativkreis veranstaltet, hatte im vergangenen Jahr erneut zehntausende Menschen in die Innenstadt gelockt. Aber auch andere Veranstaltungen wie das Dürpelfest sowie die Lichternächte in Wald und Gräfrath hatte der Verein unterstützt - genau wie die Einrichtung neuer Institutionen, wie das Ohligser Stadtteilbüro an der Kamper Straße. Bei verschiedenen Maßnahmen zur Aufwertung der Zentren habe der Initiativkreis mitgeholfen, betonte der Vorsitzende. Er lobte den Fortschritt der Wohnbebauung auf dem ehemaligen Olbo-Gelände und erinnerte an die Einweihung des umgestalteten Entenpfuhls, mit der eine große Erneuerungsmaßnahme in der Innenstadt zu Ende gegangen sei.

Die erweiterten Aufgaben der Zukunft geht der Initiativkreis mit einem teilweise veränderten Vorstand an: Stadtentwickler Markus Lütke-Lordemann trat nicht mehr zur Wahl als stellvertretender Vorsitzender an. Zu seiner Nachfolgerin wählten die Mitglieder die Gräfrather Werbeunternehmerin Cornelia Kreitzberg. Schatzmeister bleibt hingegen Elmar Brintrup. Jan Höttges steht weiterhin an der Spitze des Vereins.

Auch die Projekte in der Innenstadt will der Initiativkreis weiter begleiten: "Wir freuen uns, den Betreiber von My Urban Outlet als Mitglied begrüßen zu dürfen", sagte Jan Höttges: "Es ist wichtig, diesen direkten Draht zu haben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Initiativkreis Solingen will das Stadtmarketing verstärken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.