| 00.00 Uhr

Solingen
Internationale Tarot-Konferenz in Solingen

Solingen. Vor sechs Jahren wurde in England die internationale "Tarosophy Tarot Association" von Marcus Katz und Tali Godwin ins Leben gerufen. Inzwischen ist diese Association zum größten Netzwerk rund um das Kartenlegen weltweit angewachsen, das allein in der Facebook-Gruppe mehr als 50.000 Mitglieder hat und zahlreiche TarotCons (Tarotkonferenzen) organisiert.

Über die ganze Welt verteilt bilden sogenannte Tarothäuser lokale Vertretungen der Tarosophy Tarot Association. In Solingen besteht das erste deutsche Tarothaus seit rund einem Jahr. Diese Einrichtung unter der Leitung von Steph Engert ist nun mit der Organisation der ersten internationalen TarotCon in Solingen betraut, die am 19. März stattfinden wird. "Es ist die erste TarotCon auf dem europäischen Kontinent", sagt Steph Engert.

Wie der Titel der Veranstaltung "Tarot Art" verrät, wird es während dieser Konferenz vor allem um die unterschiedlichsten Arten von Kunst in Verbindung mit den Kartendecks gehen. Hierfür ist es dem Tarothaus gelungen, internationale Referenten zu gewinnen. So werden die Leiter der "Tarosophy Tarot Association" und Bestsellerautoren Marcus Katz und Tali Godwin aus England anreisen. Sie werden während der TarotCon über "Tarot und Storytelling" sprechen. "Wir finden es sehr spannend, solche TarotCons zu veranstalten. Durch solche Konferenzen lernen schon Einsteiger Tarot jenseits aller abergläubischen Vorstellungen oder Bedenken kennen", erklärt Marcus Katz in einer Videobotschaft.

Aus Belgien wird die junge preisgekrönte Fotografin Alice Smeets zu Gast sein, die für ihr "Ghetto Tarot" als "Young Tarosophist 2015" ausgezeichnet wurde. Alice Smeets, die zu Haiti besondere Kontakte hat und nach der Umweltkatastrophe ein Hilfsprojekt ins Leben rief, arbeitete für dieses Deck mit einer Künstlergruppe im Ghetto von Port au Prince zusammen.

Mit dem "Ghetto Tarot" wollen die Künstler zeigen, dass das Ghetto nicht nur ein Ort des Elends ist, sondern auch ein Ort der Inspiration. Über die Hintergründe wird sie bei der TarotCon berichten. Die ungarische Künstlerin Nora Huzka (Young Tarosophist 2013) wird mit Steph Engert das gerade in der Entstehung befindliche "Starlight Dragon Tarot" vorstellen. Um Psychologie und Tarot geht es im Vortrag "Die Kunst der Integration" von Daniela Abend aus Mönchengladbach. Neben den Vorträgen wird es eine Lesung der Solinger Autorin Grünwald aus ihrem Buch "Auf der Fährte des Narren" geben. Außerdem lädt Martina Hörle das Publikum ein, sich von Tarot zu eigenen Zeilen inspirieren zu lassen.

Die TarotCon findet am Samstag, 19. März, von 11 bis 18 Uhr im Atelier "We Create" statt. Der Eintritt inklusive Mittagsimbiss kostet 35 Euro. Anmeldungen bis zum 10. März bei Steph Engert (Telefon 0176 / 544 380 81).

(sue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Internationale Tarot-Konferenz in Solingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.