| 00.00 Uhr

Solingen
Internet und Handel - von der Kür zur Pflicht

Solingen. Mit Tipps für den Onlinehandel wollen die Industrie- und Handelskammern in NRW die Fachgeschäfte in den Innenstädten stärken. "Das klingt zunächst paradox. Doch wer heute nicht im Internet zu finden ist, ist für den Kunden kaum existent", sagt Einzelhandelsexpertin Dr. Daria Stottrop, Geschäftsbereichsleiterin bei der Bergischen IHK. Daher könnten sich Einzelhändler nicht mehr nur auf die Attraktivität ihrer Geschäfte und des Standortes verlassen, sondern müssten auch das Internet nutzen, um die Kunden auf sich aufmerksam zu machen. Das ist das Fazit des E-Commerce-Leitfadens "Go online", der ab sofort erhältlich ist. Der Leitfaden liefert sowohl Internet-Neulingen als auch Händlern, die bereits den digitalen Kanal verwenden, wertvolle Tipps. "Wir wollen vor allem die Geschäftsleute motivieren, denen das Alltagsgeschäft bislang wenig Zeit gelassen hat, sich mit dem Weg ins World Wide Web zu beschäftigen", so Stottrop. Eine Online-Präsenz sei mittlerweile Pflicht und keine Kür mehr. "Auch hiesige Händler haben beispielsweise durch ihre Teilnahme am Projekt Online City Wuppertal die Erfahrung gemacht, dass allein schon die Sichtbarkeit im Internet das stationäre Geschäft befördert", sagt Stottrop.

www.wuppertal.ihk24.de

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Internet und Handel - von der Kür zur Pflicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.