| 00.00 Uhr

Solingen
Junge kommt nach Unfall mit Schulfenster ins Krankenhaus

Solingen. Großer Schreck gestern Vormittag in der Grundschule Kreuzweg: Ein neunjähriger Schüler hat sich beim Öffnen eines Oberlicht-Klappfensters derart schwer verletzt, so dass er in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Wie die Stadt später mitteilte, hatte das Kind zuvor versucht, das Fenster in einem Klassenraum der Schule zu öffnen, wobei ihm das Oberlicht auf den Kopf fiel.

Glücklicherweise erwiesen sich die Verletzungen des Neunjährigen als nicht sehr schwer. Noch im Verlauf des gestrigen Tages konnte der Junge die Klinik wieder verlassen. Derweil wurde das betreffende Fenster mit einer Spanplatte provisorisch gesichert. Darüber hinaus überprüfte eine Vertragsschreinerei alle anderen Oberlichtfenster in dem denkmalgeschützten Schulbau und versah diese jeweils mit zwei zusätzlichen Scharnieren.

Zur genauen Unfallursache konnte die Stadt gestern noch keine abschließenden Aussagen tätigen. Bei dem betroffenen Scharnier des Unglücksfensters könnte eine Materialermüdung vorgelegen haben, mutmaßte eine Rathaussprecherin, die gleichzeitig betonte, der Unfall sei nicht auf mangelnde Instandhaltung zurückzuführen.

Dennoch wird die Stadt Solingen in der kommenden Zeit auch in anderen städtischen Gebäuden alle Fenster ähnlicher Bauart überprüfen und bei Bedarf mit Scharnieren sichern. Um wie viele Fenster es sich dabei insgesamt handelt, steht nach Aussagen der Stadt aber noch nicht fest.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Junge kommt nach Unfall mit Schulfenster ins Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.